Skype für iPad im App Store – und wieder weg [Update: Und wieder da]

Sebastian Trepesch
12

Entweder stellt sich das Unternehmen Skype Limited recht stümperhaft an, oder es verfolgt eine ganz neue Strategie der Werbung. Schon wieder ist dem Team ein Fehler um die iPad-App für die Videotelefonie unterlaufen.

Telefonieren mit und ohne Video sowie Chatten – dafür gibt es Skype. Der Anbieter hat dafür nicht nur Software für Mac, Windows und Android zur Verfügung gestellt, sondern auch für das iPhone. Auf dem iPad 2 könnte der Dienst schön die eingebaute Frontkamera nutzen. Doch für den Tablet Computer stellt das Unternehmen leider immer noch keine App zur Verfügung. Der Anwender muss sich also auch auf dem großen iOS-Gerät mit der iPhone-Anwendung begnügen, die entweder stark verpixelte Schriften und Bilder zeigt, oder das Display nur in iPhone-Größe nutzt. Höchste Zeit also für eine eigenständige App.

Die kommt, und zwar wahrscheinlich sogar sehr bald. Eigentlich wollte der Anbieter die Tatsache offiziell noch geheimhalten, dass die Anwendung fast fertig ist. Ein Demo-Video von “Skype for iPad” auf YouTube hat jedoch die Katze aus dem Sack gelassen. Skype hat das Filmchen selbst auf die Videoplattform geladen und wohl nicht schnell genug auf “privat”, sondern auf “öffentlich” gestellt.

Heute morgen erschien die Anwendung sogar im App Store*. Auch dies soll unbeabsichtigt gewesen sein, und die Entwickler haben schnell reagiert: “Um das beste Skype-Erlebnis zu gewährleisten, haben wir Skype für iPad vorübergehend entfernt”, erklärt der Anbieter über den Twitter-Kanal, “sie ist heute voreilig erschienen.” Weitere Auskünfte wollte das Unternehmen auch auf unsere Anfrage hin nicht erteilen.

Sollten die Manöver tatsächlich aus Versehen passiert sein, spricht das nicht unbedingt für das Unternehmen. Ein Überraschungs-Coup ist nun nicht mehr möglich. Es könnte jedoch auch möglich sein, dass Skype die verräterischen Aktionen nicht ganz unabsichtlich geschehen hat lassen, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Vielleicht auch, um die Anwender noch etwas zu vertrösten. Bekannt ist jetzt, dass Skype für das iPad eine eigene Anwendung (also keine Universal-App) ist, und wie auf dem iPhone Videotelefonie über WiFi und  3G möglich ist.

Update:

Skype fürs iPad* ist im iTunes App Store! Kurz innehalten – Ja, immer noch. Diesmal scheint das “beste Skype-Erlebnis” garantiert. Die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt und macht einen schlichten, aber übersichtlichen Eindruck. Kontakte werden natürlich automatisch synchronisiert und auch offene Konversationen bleiben auf dem neuesten Stand. Die App ist kompatibel mit dem iPad 1 und dem iPad 2.

Bildergalerie 0x10c

 

Weitere Themen: App Store, iPad, Update, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });