Skype - In China bald verboten?

Stefan Seibert

Nachdem China schon YouTube und Facebook für illegal erklärt hat, geht es nun auch Skype an den Kragen. China will nämlich nur noch staatliche Internet-Telefonanbieter erlauben, und damit wäre Skype logischerweise illegal. Erlaubt wären dann nur noch Anbieter wie etwa China Unicom bzw. Telecom, also solche, die auch kontrolliert werden können.

Der britische Telegraph berichtet zwar, man könne Skype noch über Tom Online nutzen, einige chinesische Internetnutzer beklagen sich aber bereits, das Programm nicht einmal mehr herunterladen zu können. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

In jedem Fall eine beunruhigende Entwicklung. Und gut für uns, dass wir in Deutschland leben, wobei auch hierzulande mehr und mehr zensiert wird. Bis allerdings YouTube und Facebook gesperrt werden, ist es noch ein weiter Weg. Bevor das passiert, sind erst einmal Seiten mit kinderpornografischen Inhalten an der Reihe.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • JPG-Datei öffnen & umwandeln...

    JPG-Datei öffnen & umwandeln – so geht's

    Eine JPG- oder JPEG-Datei kann Windows standardmäßig mit der Windows-Fotoanzeige öffnen. Falls das nicht funktioniert, empfehlen wir den Bildbetrachter... mehr

  • FaceApp

    FaceApp

    Die FaceApp des russischen App-Entwicklers Wireless Lab ist eine Fotomanipulations-App, die jede Person auf einem Foto auf „magische“ Weise ein Lächeln... mehr

  • UnHackMe

    UnHackMe

    Der UnHackMe Download verschafft euch ein Anti-Malware-Tool, das Weiterleitungen, Pop-ups, potenziell unerwünschte Programme, Rootkits, Trojaner, Spyware... mehr