Skype kauft Qik -- Videochat zwischen Android und iOS kommt

Frank Ritter

Skype hat Qik gekauft, eine Firma, die vor allem für mobile Videochat-Anwendungen bekannt ist. Mit Qik kann man Videos aufnehmen, live ins Internet streamen und per Video chatten. Diese Investition von Skype lässt wenig Spielraum für Spekulationen. Die Botschaft ist eindeutig — Skype will plattformübergreifenden mobilen Videochat ermöglichen. Wir freuen uns also schon jetzt darauf, demnächst mit iPhone-Nutzern chatten zu können.

Skype kauft Qik -- Videochat zwischen Android und iOS kommt

Zum Kaufpreis von Qik ist nichts bekannt. Mashable spricht von 100 Millionen US-$. Qik ist für mehr als 200 mobilen Geräte verfügbar, neben iOS und Android auch auf dem BlackBerry OS und Symbian, mit dem Kauf von Qik stärkt Skype nun das eigene Portfolio für mobile Chatapplikationen. Fraglich ist natürlich, ob das mobile Videostreaming von Qik in Skype integriert wird, oder diese — in unseren Augen wirklich coole — Funktion zukünftig verwaist zurückgelassen wird. Die Pressemitteilung weist allerdings darauf hin, dass die Funktionalität wohl erhalten bleibt. Etwas blumig heißt es dort:

Zusammen werden sich Skype und Qik darauf konzentrieren, eine umfangreiche und besser integrierte Erfahrung anzubieten, dank der Menschen in die Lage versetzt werden, Erfahrungen in Echtzeit über verschiedene Plattformen hinweg auszutauschen, und diese Momente aufzubewahren, damit Sie später jederzeit neu betrachtet werden können.

iPhone-Nutzer können seit dem letzten Sommer Facetime, und seit Neuestem Videochat in ihrer Skype-Version. Wir Android-Nutzer schauen bislang noch in die Röhre. Daran sind mutmaßlich die Vielfalt der Geräte und die unterschiedliche Implemetation der Frontkameras schuld. Erst Android 2.3 “Gingerbread” macht damit dank einer einheitlichen API Schluss. Beste Voraussetzungen für Videochat per Google Talk, für das man im Gingerbread-Quellcode auch schon Videochat-Icons gefunden hat.

Dass Skype in das Marktsegment “plattformübergreifender Videochat” einsteigen will will, liegt auf der Hand, aber auch Yahoo mit seinem Messenger und kleinere Anbieter wie Tango wollen einen Fuß in diese Tür bekommen.

Skype Blog: Skype to acquire Qik

Weitere Themen: Skype, Android, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz