Spore - Will Wrights Meinung zu "anzüglichen" Kreaturen

Leserbeitrag
7

Wer den Kreatureneditor von ”Spore” kennt, der weiß, dass dem Spieler dort schier endlose Möglichkeiten geboten werden, seine eigene Kreatur zu basteln. Nach der Veröffentlichung von ”Spore Labor”, einer billigeren Standalone-Version des Editors, stellte sich heraus, dass viele Nutzer diese Freiheit verwendeten, um ihre Kreaturen mit (überdimensional großen) Geschlechtsteilen auszustatten, was eine kontroverse Diskussion hervorrief.

Will Wright hat sich nun in einem Interview zu dieser Problematik geäußert. Demnach sei er absolut nicht erstaunt über diese Entwicklung und könne auch nichts Schlimmes daran finden. ”Wenn man dem Spieler die kreative Kontrolle gibt, muss man von ihm das unerwartete erwarten”.

Wright merkte zudem an, dass dem Spieler später die Möglichkeit gewährt werden würde, explizite Kreaturen aus dem Online-Universum von ”Spore” zu verbannen.

Das gesammte Interview (in englischer Sprache) könnt ihr über den Quellenlink erreichen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz