Star Wars Battlefront: Weshalb die Einzelspieler-Kampagne nie geplant war

Cliff Amador
10

Ein Verantwortlicher Entwickler von DICE verriet in einem Interview, weshalb eine Einzelspieler-Kampagne für Star Wars Battlefront nie geplant war.

Star Wars Battlefront: Weshalb die Einzelspieler-Kampagne nie geplant war

Star Wars Battlefront sorgte bereits vor der Veröffentlichung für reichlich Diskussionsbedarf bei den Fans, als die Verantwortlichen von DICE bekannt gaben, dass der Weltraum-Shooter ohne Einzelspieler-Kampagne auf den Markt kommen würde. In einem Interview mit Gamespot verriet DICEs General Manager, Patrick Bach, weshalb von Anfang an keine Einzelspieler Kampagne für Star Wars Battlefront geplant war.

“Um ehrlich zu sein, war die Einzelspieler-Kampagne nie ein Teil des Plans”, so Bach gegenüber Gamespot. “Ich würde zustimmen, dass unser Singleplayer-Part nie so stark wie unser Multiplayer-Modus war.”  Laut Patrick Bach stand immer eine möglichst szeneastische Darstellung der Action im Vordergrund. Vor allem die Energie der Star Wars-Filme sollte bestmöglich eingefangen werden. Bach wies im Gespräch deutlich daraufhin, dass die jetzigen Singleplayer-Inhalte von Star Wars Battlefront nicht mit der Qualität des Multiplayer-Teils mithalten könnten

Star Wars Battlefront kannst du dir hier vorbestellen

Quelle:

Hat dir "Star Wars Battlefront: Weshalb die Einzelspieler-Kampagne nie geplant war" von Cliff Amador gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: LucasArts

Neue Artikel von GIGA GAMES