Surf Anonymous Free

Download Ver. 2.5.9.8 - für Windows

Anonym zu surfen wünschen sich viele. Doch ebenso viele Lösungen sind ziemlich kompliziert. Surf Anonymous Free ist die Ein-Klick-Lösung. Starten, Button anklicken und schon versteckt man sich hinter einer gefälschten IP.

Es gibt zwei Versionen dieses Programms. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Auswahl der Länder und der Geschwindigkeit. In Surf Anonymous Free kann der Anwender nur die USA als Serverland wählen. Dort stehen also die Anonymisierungs-Server, über die unser Internetverkehr dann geleitet wird. Die kostenpflichtige Version kostet zwischen 25 und 50 Euro -je nachdem, ob gerade eine Preisaktion läuft. Mit ihr kann man unter vielen Ländern auswählen, kann die IP regelmäßig wechseln und alle Verbindungen des Rechners schützen.

Wichtige Windows-Sicherheitstools

Die einfachste Option ist tatsächlich, das Programm zu installieren, auf den Button “Hide IP” zu klicken und loszulegen. Wer die Sache noch etwas sicherer machen will, kann in den Optionen festlegen, beispielsweise alle 10 Minuten die IP zu wechseln. Während der Setups installiert das Tool auch gleich eine Firefox-Erweiterung, mit der man in Zukunft einfach anonym surfen kann.

Im Test funktionierte das Verstecken der IP ganz gut, wie man an obigem Bild ja auch sieht. Der gesamte Traffic wird über die ausländischen Server geleitet und jede besuchte Webseite geht davon aus, dass der Besucher von dort kommt. Jetzt kann man also “unerkannt” in Gästebüchern Unsinn schreiben.

Natürlich hat das Ganze auch ein paar Nachteile. Einige sind real, andere eine Möglichkeit. Niemand weiß beispielsweise, wer auf diesen Umleitungsservern unseren Datenverkehr abgreift und mitliest oder vielleicht sogar Viren einschleust. Man sollte sich also davor hüten, mit einer vermeintlich sicheren IP plötzlich irgendwo Raubkopien saugen zu wollen. Außerdem sind gerade die USA kein Land, das man als vertrauenswürdig bezeichnen kann, was Datensicherheit angeht.

Und ganz real ist es so, dass Traffic immer langsamer wird, wenn viele User sich wenige Server teilen müssen. Das ist auch deutlich zu merken, wenn man dieses Programm ausprobiert. Da nur einige Server in den USA genutzt werden, wird der Verkehr merkbar langsamer.

Wer allerdings so eine Umleitung nicht aus Sicherheitsgründen andauernd braucht, der ist mit Surf Anonymous Free bestens bedient und kann sich der Vorstellung hingeben, völlig anonym durchs Netz zu reisen.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Surf Anonymous Free

Alle Artikel zu Surf Anonymous Free
  1. Onion-Sites 2016: Seiten im Deep-Web

    Martin Maciej
    Onion-Sites 2016: Seiten im Deep-Web

    Für die meisten Internet-Nutzer stellen Webseiten wie Google, GIGA oder Facebook „das Internet“ dar. Das weite Netz bietet jedoch noch weitaus mehr Seiten. Neben dem bekannten World-Wide-Web existiert z. B. das „Darknet“ bzw. „Deep Web“. Seiten im „unsichtbaren&ldquo...