TextExpander 4: Erstes Opfer der neuen Sandbox-Regel

Holger Eilhard
6

Das Ziel von TextExpander ist es langwierige und immer wiederkehrende Text-Eingaben zu vereinfachen. Mit Version 4.0 liefern die Entwickler von Smile eine Reihe von hilfreichen Erweiterungen, die die alltägliche Arbeit weiter beschleunigen sollen. Gleichzeitig ist die App allerdings aufgrund der neuen Sandbox-Regeln nicht mehr in Apples App Store verfügbar.

TextExpander 4: Erstes Opfer der neuen Sandbox-Regel

Mit TextExpander 4 wird vor allem das Eingeben von längeren Textblöcken deutlich vereinfacht und gleichzeitig mächtiger. So können nun beispielsweise vorgefertigte Textblöcke in die so genannten Snippets eingebaut werden, die bei der Aktivierung des Tastenkürzels per Dropdown ausgewählt werden können. David Sparks hat einen kurzen Screencast (via Macworld) erstellt, der einen kurzen Einblick in die neuen Funktionen ermöglicht.

Während neue Software-Versionen in der Regel ein Grund zur Freude sind, bringt die Veröffentlichung von TextExpander 4 auch negativen Nachrichten mit sich. So ist die neue App nicht mehr in Apples App Store verfügbar und damit eine der ersten bekannteren Apps, die aufgrund der seit Anfang Juni geltenden Sandbox-Regeln nicht mehr geduldet sind.

TextExpander 4 kostet regulär 35 US-Dollar, ein Upgrade kostet 15 US-Dollar und wer seit dem 15. Januar 2012 eine Lizenz erworben hat, kann die neue Version kostenlos herunterladen und nutzen. Nutzer der früheren App-Store-Version von TextExpander müssen aber nicht auf das Upgrade verzichten. Lädt man die neue Version von der Website herunter, entdeckt diese beim Start die alte App und bietet den Käufern den reduzierten Upgrade-Preis an.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });