The Unarchiver

Sven Kaulfuss

The Unarchiver ersetzt bzw. ergänzt die in Mac OS X enthaltene standardmäßige Entpackfunktion (BOMArchiveHelper), beherrscht die Freeware doch eine Unmenge mehr an komprimierten Dateiformaten der unterschiedlichsten Systeme (Mac, Linux, Windows und sogar Amiga). Zu den bekannteren Archiven die dekomprimiert werden können zählen sicherlich ZIP, RAR, SIT oder TAR.

Aber auch exotische oder spezielle Formate wie 7-ZIP oder CAB stellen kein Problem dar. Hier nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten: BIN, GZIP, TAR, BZIP2, Z, ACE, ZIP, RAR, 7z, LHA, SIT, HQX, DD, SEA, EXE, HA, ADF CAB, CBZ, CBR und RPM. In der neuesten Version werden ab sofort auch MSI-Dokumente unterstützt, die bspw. bei Microsoft für DOC und PPT verwendet werden. The Unarchiver überlässt es dabei dem Anwender zu entscheiden, welche Dokumente letztendlich automatisch mit der Software entpackt werden, denn pro Archiv-Typ kann festgelegt werden ob „The Unarchiver“ hierfür zuständig ist, oder ab man die Arbeit bspw. der Mac-eigenen Lösung überlässt. Somit kann „The Unarchiver“ auch perfekt parallel zu anderen Entpackern auf einem System eingesetzt werden. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass man mit dem kostenlosen Download der Freeware „The Unarchiver“ das perfekte Schweizer Taschenmesser für Entpackungsaufgaben erhält. Nichtsdestotrotz muss man erwähnen, dass „The Unarchiver“ Archive nur dekomprimiert, wer Dateien dagegen komprimieren möchte, der muss zu anderen Lösungen greifen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz