Thunderbird 5: Schneller E-Mail-Client mit beweglichen Tabs

Flavio Trillo
8

Thunderbird, das kostenlose E-Mail-Programm aus der Feder von Mozilla hat den Sprung auf Version 5 geschafft. Damit bringt der Donnervogel eine geschrumpfte Ladezeit, verschiebbare Tabs und einen neuen Add-On-Manager. Außerdem wurde die Unterstützung von PowerPC-Macs eingestellt.

Der neue Mozilla Thunderbird 5 hat nach 18 Monaten endlich mal wieder eine Runderneuerung erfahren. Die Entwickler spendierten dem Programm einen schnelleren Start sowie kürzere Reaktionszeiten in der Bedienung. Unter der Haube werkelt jetzt die Gecko 5 Engine, die auch im neuen Firefox 5 zum Einsatz kommt. Möglicherweise ist damit das Auslassen der Versionsnummer 4 zu erklären.

Add-Ons, Tabs und Anhänge

Thunderbird 5 bekommt einen neuen Add-On-Manager spendiert. Damit wurde die praktische Möglichkeit, zusätzliche Funktionen und Skins über Plug-Ins von Drittanbietern nachzurüsten, noch verbessert. Auch die Verwendung von Tabs im Programm ist mit der neuen Version optimiert worden.

Diese sind jetzt nämlich beweglich und können sogar in eigene Fenster bewegt werden. Einzige Konstante ist der Posteingang, der stets in jedem neuen Fenster erscheint.

Ebenfalls neu: Die Dateigrößen von E-Mail-Anhängen können ab sofort in jeder Nachricht direkt neben dem Dateinamen abgelesen werden. Ein neues E-Mail-Konto wird mit dem Thunderbird-Assistenten in wenigen Sekunden eingerichtet. Die meisten Anbieter erkennt das Programm nach Angabe der E-Mail-Adresse und des Passwortes von selbst. Ist eine Domain nicht in der Datenbank, werden übliche Mail-Servernamen ausprobiert.

Fazit

Mozilla hat sich mit dieser Aktualisierung eine Menge Zeit gelassen, seit der letzten Beta-Version sind jedoch nur wenige Wochen vergangen. Man scheint sich auf einen ähnlich knappen Update-Plan wie beim Browser Firefox einzustellen, der mehrmals im Jahr eine neue Versionsnummer erhalten soll. Zu beachten ist den Entwicklern zufolge, dass bei Darstellungsfehlern in der RSS-Feed-Ansicht das Add-On “Lightning Calendar” möglicherweise deinstalliert werden muss.

Kleiner Wermutstropfen für Genießer reiferer Apple-Rechner: Die PowerPC-Plattform wird ab dieser Version von Thunderbird nicht mehr unterstützt – Voraussetzung ist ein Intel-Mac.

Vorteile

+ Höhere Geschwindigkeit
+ Neuer Add-On-Manager
+ Bewegliche Tabs
+ Einfache Konto-Einrichtung

Nachteile

- PowerPC-Macs nicht mehr unterstützt

Zusammenfassung Thunderbird 5.0

Hersteller: Mozilla
Preis: Kostenlos
Systemvoraussetzungen: Mac OS X 10.5, Intel-CPU

Weitere Themen: Mozilla

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz