TV-Browser streicht im Januar diverse Sender

Leserbeitrag
6

(Holger) Das Opensource-Projekt TV-Browser ist bei vielen Fernsehzuschauern beliebt, da es die Programminfos dank EPG bereitstellt. Aufgrund der ab Januar teilweise kostenpflichtigen Informationen, werden einige Sender nicht mehr im Angebot sein.

TV-Browser streicht im Januar diverse Sender

Grund für die Aufregung bei den Entwicklern und Nutzern des Programms ist die Einführung von Gebühren durch die Verwertungsgesellschaft VG Media. Die Gesellschaft vertritt unter anderem Privat-Sender wie ProSieben, RTL und Sat.1.

Die Gebühr, die für jeden Abruf der EPG-Daten verlangt wird, liegt bei 0,0002 bis 0,0004 Euro, jährlich aber mindestens 2.000 Euro. Da diese Gebühren nicht von den Entwicklern getragen werden können, müssen nun diverse Sender aus dem “TV-Browser” entfernt werden. Man arbeite aber daran wenigstens Programm-Highlights der Sender weiter anbieten zu können, da diese unter bestimmten Bedingungen nicht gebührenpflichtig seien.

Eine Liste der von der Streichung betroffenen Sender findet Ihr auf der Seite des “TV-Browser”. Dort findet sich auch eine Unterschriftensammlung für diejenigen, die gegen das Vorgehen der VG Media protestieren wollen.

Weitere Themen: browser, TV-Browser

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz