Ubuntu auf und von USB-Stick installieren – So geht's

Robert Schanze

Ubuntu könnt ihr entweder von USB-Stick auf eurem Rechner installieren oder aber auch auf einem USB-Stick installieren. Wir zeigen euch in dieser Anleitung, wie ihr beides mit Ubuntu macht.

Video: Klassisches Startmenü und Unity-Einstellungen – Mehr Tipps für Ubuntu

107.323
Klassisches Startmenü und Unity-Einstellungen – Tipps für Ubuntu

Wenn ihr Ubuntu nutzen wollt, könnt ihr das Betriebssystem auf einem USB-Stick installieren und Ubuntu an jedem beliebigen Rechner booten. Erstellte Dateien und Ordner bleiben dabei erhalten. Außerdem habt ihr dabei dann auch immer die Wahl, Ubuntu auf dem entsprechenden PC von dem USB-Stick zu installieren. Wir zeigen, wie ihr euch einen solchen USB-Stick erstellt.

Ubuntu auf USB-Stick installieren – Anleitung

Zunächst müsst ihr Ubuntu auf USB-Stick installieren. Danach könnt ihr entscheiden, ob ihr das Linux-Betriebssystem vom USB-Stick startet oder installieren wollt. Die Systemanforderungen für Ubuntu findet ihr hier: Systemanforderungen: Ubuntu und Linux Mint.

  1. Startet den Download von Ubuntu, sofern ihr noch keine ISO-Datei habt.
  2. Ladet euch das kostenlosen Tool Linux Live USB Creator herunter und installiert es.
  3. Schließt den USB-Stick an den PC an und startet das Tool.
  4. Im oberen Dropdown-Menü des Tools wählt ihr euren USB-Stick aus.
  5. Bei QUELLE AUSWÄHLEN klickt ihr auf ISO / IMG / ZIP und wählt die ISO-Datei von Ubuntu aus.
  6. Danach könnt ihr bei PERSISTENZ den Persistenz-Speicher festlegen. Gewöhnlich gehen die Änderungen in Ubuntu verloren, wenn das Betriebssystem als Live-System ausgeführt wird. Der Persistenz-Speicher ist dafür da diese Änderungen zu speichern. 300 MB reichen aus, um bestimmte Software zu installieren. Je nach Größe eures USB-Sticks könnt ihr aber auch mehr auswählen.
  7. Setzt bei OPTIONEN ein Häkchen bei den Punkten
    • Stick mit Fat32 formatieren (Daten werden gelöscht)
      Achtung: Bei dem Vorgang gehen alle Daten auf dem USB-Stick verloren!
    • LinuxLive-start von Windows aus erlauben (Onlineverbindung benötigt)
  8. Unter ERSTELLEN klickt ihr abschließend auf das Blitz-Symbol, um Ubuntu auf dem USB-Stick zu installieren. Der Vorgang kann je nach Einstellungen etwa 10-30 Minuten dauern.
  9. Der Vorgang ist beendet, wenn unter ERSTELLEN steht: Der LinuxLive-Stick wurde erfolgreich erstellt!

Danach könnt ihr den USB-Stick an einem beliebigen Rechner anstecken und von ihm booten. Unter Umständen müsst ihr dazu aber noch im BIOS des jeweiligen PCs die Bootreihenfolge ändern. Wie das geht erfahrt ihr im Artikel: Den PC von CD booten – so geht’s.

Wenn ihr Ubuntu vom USB-Stick gebootet habt, wählt ihr im angezeigten Fenster links die Sprache Deutsch und klickt rechts auf den Button Ubuntu ausprobieren. Ihr könnt Ubuntu jetzt auf dem USB-Stick nutzen.

Ubuntu aktualisieren – So geht's

Ubuntu von USB-Stick installieren – So geht’s

Wenn ihr Ubuntu von dem erstellten USB-Stick installieren wollt, geht ihr so vor:

  1. Bootet vom dem USB-Stick, den ihr nach obiger Anleitung erstellt habt.
  2. Wählt beim Start die Sprache Deutsch und rechts den Button Ubuntu installieren aus. Wenn ihr bereits auf Ausprobieren geklickt habt, könnt ihr auf der Desktop-Oberfläche nachträglich auch auf die Verknüpfung Ubuntu installieren klicken.
  3. Folgt dann den Anweisungen am Bildschirm, wie hier beschrieben: Ubuntu installieren – Schritt für Schritt.

Alternativ könnt ihr Ubuntu natürlich auch in Virtualbox installieren: Ubuntu in Virtualbox installieren – So geht’s.

Weitere Themen: Ubuntu Tablet BQ Aquaris M10

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Netflix Zahlungsarten: Alles...

    Netflix Zahlungsarten: Alles zum Bezahlen per...

    House of Cards, Orange Is The New Black, The Walking Dead, Stranger Things und Co. – der Streaming-Anbieter Netflix zeigt eigene Original-Produktionen... mehr

  • Adobe Acrobat Reader DC

    Adobe Acrobat Reader DC

    Mit dem Adobe Acrobat Reader DC Download holt ihr euch das Standardprogramm zum Anzeigen, Drucken und Kommentieren von PDF-Dokumenten auf den Rechner,... mehr

  • NoScript für Firefox

    NoScript für Firefox

    NoScript ist eine nützliche Erweiterung für den Firefox, die Javascript, Flash, Silverlight und Java auf Knopfdruck ab- und anschaltet, wobei ihr auch... mehr