Vivaldi Browser

Download Ver. 1.2 - 32bit - für Windows
Weitere Downloads sind verfügbar:

Download Ver. 1.2 - 64bit - für Windows

Als gäbe es im Kampf um die Gunst der Internet-Nutzer auf dem Browsermarkt nicht so schon einen harten Konkurrenzkampf, schickt der ehemalige Kopf von Opera Software John Tetzchner nun mit Vivaldi einen neuen Browser ins Rennen. 

Vivaldi soll sich vor allem an enttäuschte Opera-Nutzer und Power-User richten, die viele Tabs gleichzeitig offen haben und mehrere Inhalte parallel bearbeiten.

760
Vivaldi Browser Intro

Vivaldi Browser: Download und Funktionen

Dabei soll Vivaldi weniger in Konkurrenz mit den Mainstream-Browsern Chrome, Firefox und Internet Explorer treten, sondern vor allem ehemalige und enttäuschte Opera-Freunde ansprechen. Wie auch bei Google Chrome setzt der Vivaldi Browser auf Chromium als Fundament für die Programmierung. In Vivaldi sollen sich mehrere offene Tabs thematisch zu einem Ordner verbinden lassen. Über Tastenkombinationen können Funktionen schnell ausgeführt werden. Zudem ist es in Vivaldi möglich, Screenshots, Informationen und Links im Browser über eine Notizfunktion für die spätere Verwendung zu sichern.

Vivaldi

 

Das Erscheinungsbild der Browserinhalte lässt sich in Vivaldi frei gestalten. So kann die Anordnung und Platzierung der Tabs frei gewählt werden.

Vivaldi Browser: Geplante und bereits enthaltene Zusatzfeatures

In kommenden Versionen soll Vivaldi durch einen im Browser integrierten Mail-Client erweitert werden. Wie für einen aktuellen Browser gewohnt, sollen sich Einstellungen und gespeicherte Inhalte per Synchronisation auf andere Geräte übertragen lassen. Der Funktionsumfang soll sich wie bei Browsern üblich auch in Vivaldi durch Add-ons erweitern lassen. Zusätzlich verfügt die aktuelle Version von Vivaldi bereits über einen Download-Manager, ein Adress-Buch sowie eine Lesezeichenverwaltung.  Auch Chrome-Erweiterungen werden in der aktuellen Version bereits unterstützt. Ziel von Tetzchner ist es, alte Konzepte von Opera wieder in einem Browser zu verarbeiten und fortzuentwickeln.

vivaldi-logo

Mit Vivaldi Version 1.2 könnt ihr eigene Mausgesten definieren, es gibt Shortcuts, Zoomstufen können mit 20-500% angegeben werden und es wurden Verbesserungen im Umgang mit Tabs implementiert. Eine Übersicht sämtlicher Neuerungen bekommt ihr in den offiziellen Release Notes.

Eine andere, kostenlose Alternative zu den großen Browsern ist der Yandex Browser. Microsoft arbeitet derweil mit “Project Spartan” am IE-Nachfolger.

von

Alle Artikel zu Vivaldi Browser




GIGA Marktplatz