VLC 1.1 erschienen

Tizian Nemeth
9

Das VideoLAN-Projekt präsentiert den neuen VLC-Player 1.1. Die Entwickler haben vor allem unter der Haube einiges verändert: Beispielsweise dekodiert das Tool Filme in HD-Qualität bis zu 40 Prozent schneller.

Der aktualisierte VLC-Player unterstützt Untertitel aus DVB-HD-Quellen und Blu-ray-Kopien sowie aus Kopien von Audio-DVDs. Verbssert haben die Entwickler zudem ie .mkv-HD-Unterstützung. Mit neuen Erweiterungen, die in der Lua-Skriptsprache geschrieben sind, können Anwender den Player nach ihren Vorstellungen gestalten.

In der aktuellen Version hat sich das VLC-Projekt für die Unterstützung des Google eigenen Video-Codecs WebM entschieden. Dieser stellt eine Alternative zu H.264 dar, allerdings brauchen Entwickler keine Lizenzgebühren zu entrichten. WebM basiert auf dem VP8-Format.

Auf einen Funktion müssen Mac-Anwender allerdings vorerst verzichten: Die hardwarebeschleunigte Videodekodierung mit Hilfe des Grafikprozessors unterstützt die Mac-Version nicht.

40,4 Megabyte Download – mindestens Mac OS X 10.5 – deutsch – kostenlos.

Weitere Themen: VideoLAN

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz