Die 3 besten VLC-Alternativen

Marco Kratzenberg

Auch wenn der VLC Media Player zu den besten Abspielprogrammen gehört, gibt es natürlich auch VLC-Alternativen. Die Suche nach einem Ersatz bezieht sich hier eher auf bestimmte Fähigkeiten. Wir verraten euch die besten Alternativen!

VLC ist ein Alleskönner. Wer hier nach einem Ersatz sucht, der will in der Regel bestimmte Features. Hinsichtlich der Bedienung ist der VLC Media Player gelegentlich ziemlich umständlich. Wer zum Beispiel ein Video um 90 Grad drehen will, kommt mit anderen Programmen deutlich schneller zum Ziel. Aus diesem Grund haben wir mal 3 richtig gute VLC-Alternativen zusammengestellt.

VLC-Alternative Media Player Classic

Wenn ihr eine VLC-Alternative sucht, die Videos in hoher Qualität sucht, aber auch auf Knopfdruck Videos drehen kann, dann empfehlen wir euch den Media Player Classic. VLC ist etwas umständlich, wenn es darum geht, seitlich aufgenommene Videos zu drehen. Man muss sich dazu durch Menüs hangeln und dann die Videoansicht umstellen – was beim nächsten Video dann wieder korrigiert werden muss. Hier hat der Media Player Classic klare Vorteile!

Aber auch sonst bietet dieser Player einiges. Es gibt ihn für 64-Bit-Maschinen, aber er funktioniert auch auf alten 32-Bit-Rechnern. Dabei bringt das Programm alle nötigen Abspiel-Codecs mit und kann auch auf einem USB-Stick genutzt werden.

Wenn ihr mit dem Media Player Classic ein Video abspielt, das seitlich gedreht wurde, erkennt das Programm die Ausrichtung normalerweise automatisch. Doch wenn ihr das Video von Hand drehen wollt, dann ist das kein Problem.

Drückt die Tasten ALT und die 1 auf dem Numpad, um ein Video nach links zu drehen. ALT + 3 dreht das Video nach rechts. Wichtig: Nutzt dazu die Zahlen auf dem numerischen Keyboard.

KMPlayer als VLC-Alternative?

Auch der KMPlayer glänzt durch eine breite Formatunterstützung bei Filmen und Musik. Er bringt ebenfalls alle nötigen Codecs mit und ist hinsichtlich seiner technischen Anforderungen bescheiden – ohne auf eine exzellente Abspielqualität zu verzichten. Er ähnelt in vielen Belangen dem VLC-Player, kann seine Stärken aber bei der Optik ausspielen.

Der KMPlayer kann nämlich durch sehr viele frei erhältliche Skins richtig schick gemacht werden, wobei der Nutzer noch hinsichtlich der Einstellungen eingreifen kann. So ganz nebenbei lassen sich auch damit sehr schnell Videos drehen, wie oben im Bild zu sehen.

Hinweis: Bei der Installation will das Programm zusätzliche Software installieren. Das solltet ihr ablehnen, anstatt einfach alles durchzuklicken.
Die besten Multimediatools für Windows

AllPlayer

Auch der AllPlayer kann als lohnenswerte VLC-Alternative betrachtet werden, denn er ist ebenfalls kostenlos, spielt so ziemlich jedes Multimediaformat ab und ist intuitiv bedienbar. Dieses Programm richtet sich vor allem an echte Filmfreunde. Die meisten Feineinstellungen betreffen die Filmwiedergabe. Eine Funktion namens „Intelligente Untertitel“ passt zum Beispiel die Anzeigedauer der Untertitel der Lesegeschwindigkeit an. Ein Sprachsynthesizer kann euch Untertitel sogar vorlesen. Und natürlich kann der AllPlayer Videos drehen.

Einige Add-ons erweitern die Fähigkeiten des Tools und bieten etwa das Abspielen von Internetradios und die Suche nach Filmen im Netz. Im Gegensatz zu ähnlichen Programmen setzt der AllPlayer vor allem auf das Kontextmenü. Die meisten Features erreicht ihr über einen Rechtsklick. Dort findet ihr auch einen Equalizer oder die Möglichkeit, zwischen 2D und 3D zu wechseln.

Weitere Themen: VideoLAN

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE