WhatsApp testet einen Bezahldienst für den eigenen Messenger. Über „WhatsApp Payments“ sollen sich Freunde Geld schicken können. Was wir vom Paypal-Konkurrenten bisher wissen.

Tschüss, Paypal: Bald zahlen wir mit WhatsApp
Bildquelle: GIGA

WhatsApp Payments: Geld senden über den Messenger

Die ersten Gerüchte zum neuen Bezahl-Feature in WhatsApp gab es schon im letzten Sommer. Jetzt sind neue Hinweise vom Blog WABetaInfo aufgetaucht. Erste Screenshots zeigen den Einrichtungsprozess auf einem iPhone.

Im ersten Schritt müssen die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen akzeptiert, anschließend die Handynummer verifiziert werden, um zum Schluss die eigene Bank aus einer Liste auszuwählen. Bisher stehen dort nur indische Geldhäuser.

Paypal-Konkurrent: Wie könnte WhatsApp Payments funktionieren?

Bisher ist über den neuen Dienst nicht viel bekannt. Er ist in Indien für iOS und Android verfügbar. Bis auf diese Screenshots und ein paar Gerüchte steht aber noch nicht genau fest, wie das Feature im Alltag funktioniert. Sicher ist, dass sich Freunde über den Messenger gegenseitig Geldbeträge senden können. Ob es dafür ein Limit gibt und wie die Transaktionen freigegeben werden, ist noch unklar.


Eine weitere Möglichkeit wäre die Integration in WhatsApp Business. Nutzer können darüber direkt mit Unternehmen kommunizieren und mit einer möglichen Bezahlfunktion dann bei einem Besuch beim Friseur oder im Supermarkt bezahlen.

WhatsApp tritt mit der Bezahlfunktion in direkte Konkurrenz zu PayPal und auch Apple. Der iPhone-Hersteller hat seinen eigenen Dienst Apple Pay in iMessage integriert. Damit können Nutzer in Ländern mit Apple Pay ihren Freunden kleine Geldbeträge schicken. Dafür muss jedes Mal der PIN-Code oder eine Autorisierung über Touch ID oder FaceID erfolgen. PayPal hat mit seiner App das Geldsenden mit dem Smartphone überhaupt erst verfügbar gemacht.

Ob und wann der Dienst auch in weiteren Ländern ausgerollt wird, steht noch nicht fest. In Deutschland warten wir bisher immer noch auf den Start von Apple Pay.

Quelle: WABetaInfo

Weitere Themen

* gesponsorter Link