WhatsApp: Kosten für iOS und Android im Vergleich (Infografiken)

Sven Kaulfuss
26

Jüngst wurde der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp für alle Plattformen kostenpflichtig. Mussten bisher nur Nutzer eines iPhones für den Dienst einen Obolus entrichten, so dürfen nun auch Anwender von Android, Windows Phone 8, Blackberry und Symbian ihren Geldbeutel öffnen. Ein Skandal? Nicht unbedingt, wie unsere Infografiken zeigen.

WhatsApp: Kosten für iOS und Android im Vergleich (Infografiken)

Zu den genauen Kosten je Plattform schrieb schon Kollege Kamal Nicholas letzte Woche einen informativen Artikel. In Kurzform: iPhone-Nutzer zahlen wie bisher einmalig 89 Cent für WhatsApp. Verwendet man hingegen Android, Windows Phone 8, Blackberry oder Symbian, fallen Jahresgebühren von jeweils 79 Cent an. Für manche User ein Affront sondergleichen. Schauen wir doch mal genau hin und rechnen nach...

WhatsApp: Fast Food oder Kurznachrichten?

Der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen. Nach fünf Jahren summieren sich ganze 3,90 Euro – der Gegenwert eines besseren Burgers in der Frittenbude des Vertrauens. Nach acht Jahren kann man sich hierzu noch ein koffeinhaltiges Getränk gönnen, nach weiteren vier Jahren gesellt sich noch etwas Sushi hinzu – Mahlzeit! Wir hoffen, geneigte WhatsApp-Nutzer müssen im Angesicht dieser Kostenexplosion nicht ihren Dispokredit ausreizen.

Nikolausgrüße: Sprüche für Facebook, WhatsApp und Co. GIGA Bilderstrecke Nikolausgrüße: Sprüche für Facebook, WhatsApp und Co.

WhatsApp: Sparpotential iPhone?

Wer jetzt meint durch den Kauf eines iPhones und der anschließenden Einmalzahlung an WhatsApp () Kosten sparen zu können, sieht sich getäuscht...

Im direkten Vergleich eines iPhone 5 und eines Google Nexus 4 wird die Nutzenschwelle erst im Laufe des Jahres 2437 erreicht. Bis dahin dürfte die „Kostenfalle WhatsApp“ unser geringstes Problem sein. Bewusst außen vorgelassen haben wir in dieser Rechnung natürlich einen speziellen Tipp. Wer für WhatsApp auf den iPhone zahlte, kann später kostenfrei mit seiner SIM den Messenger-Dienst auf alternativen Smartphones verwenden.

Weitere Artikel zu WhatsApp auf GIGA:

Lest bei uns auch, was es mit den Meldungen, dass WhatsApp kostenpflichtig wird, auf sich hat.

Bilderquellen: Apple, Google, Apple App Store Icon von DesignContest veröffentlicht unter CC BY 3.0 und Silver Android robot with thumb von shutterstock.

Weitere Themen: WhatsApp2Date, WhatsApp für Android, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz