Windows 10 Insider erhalten finale Version kostenlos

Die Spekulationen um die kostenlose Version von Windows 10 für Teilnehmer des Windows Insider Programms haben ab sofort ein Ende. Microsoft hat nun offiziell angekündigt, dass die Tester, die bei der Entwicklung von Windows 10 geholfen haben, die finale Version tatsächlich auch kostenlos erhalten werden. Voraussetzung dafür ist einfach nur die Anmeldung mit seinem Microsoft Account. Genau dies wird Microsoft mit der nächsten offiziellen Build einfordern, wobei ein Microsoft Account zur Nutzung nicht zur Pflicht wird. Einige Windows 10 Funktionen werden dann aber nicht zugänglich sein.

Windows 10 für Insider kostenlos

Microsoft hat nun auch offiziell bestätigt, dass alle Windows Insider die finale Version von Windows 10 kostenlos erhalten werden. Das gilt für die Home und Pro Versionen, die auch beim Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1 mit dem Upgrade kostenlos versorgt werden. Mit der nächsten offiziellen Build wird man in Windows 10 aufgefordert, sich mit seinem Microsoft Account anzumelden. Hat man dies getan, wird die Windows 10 Lizenz auf dem Account hinterlegt – auch wenn man kein Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 mit gültiger Lizenz gemacht hat. Später wird Microsoft auch ISOs zum Download bereitstellen und die normale Installation erlauben. Loggt man sich dann mit seinem im Insider Programm genutzten Account ein, wird Windows 10 automatisch freigeschaltet. Die Anmeldung im Windows Insider Programm hat sich also noch nie so sehr gelohnt wie jetzt, wo es die offizielle Bestätigung gibt.

Mit der nächsten Windows 10 Preview Build wird Microsoft auch deswegen einige Apps des Insider Programms entfernen. Die nächste Version könnte also schon der finalen Build entsprechen, die am 29. Juli offiziell verteilt wird. So wird der Insider Hub und die Windows Feedback App deaktiviert. Diese lassen sich aber in den Einstellungen wieder aktivieren, denn das Windows Insider Programm geht weiter. Auch zukünftig wird Microsoft neue Builds mit neuen Funktionen an Tester verteilen und Feedback einholen. Die Entwicklung von Windows 10 mit der Community hat scheinbar so gut geklappt, dass man das Programm nun fortführt. Die Nutzer werden zukünftig also nicht mehr von Funktionen überrascht, sondern können bei Bedarf sogar entscheidend mitwirken.

Die Entscheidung von Microsoft für eine offene Entwicklung von Windows 10 und das Insider Programm haben mit Sicherheit dazu beigetragen, dass das Betriebssystem so gut ist, wie wir es aktuell empfinden. Die kostenlosen Upgrades werden mit Sicherheit auch dazu beitragen, dass Windows 10 gut angenommen wird. Wir sind in jedem Fall gespannt, wie es mit der Entwicklung weitergeht.

Was sagt ihr zur kostenlosen Windows 10 Version für Insider?

Quelle: Windows

* gesponsorter Link