Bereits seit letzter Woche können sich Windows 10-Benutzer das Fall Creators Update installieren. Da Microsoft die Aktualisierung über Windows Update jedoch nur phasenweise verteilt, könnt ihr in unserem Artikel nachlesen, welche Möglichkeiten ihr habt, Download und Installation des Updates zu erzwingen.

Welche neuen Funktionen das Windows 10 Fall Creators Update mit der Versionsnummer 1709 beinhaltet, könnt ihr in unserem Artikel Windows 10 Fall Creators Update – Die neuen Funktionen nachlesen. Vor der Durchführung des Updates solltet ihr jedoch euren Rechner für die Aktualisierung vorbereiten:

Windows 10 Fall Creators Update: So bereitet ihr Download und Installation vor

Zunächst solltet ihr sicherstellen, dass sämtliche vorherigen Aktualisierungen von Windows 10 auf eurem Rechner eingespielt wurden. Ob euer System auf dem neuesten Stand ist, könnt ihr über die Systemeinstellungen und den Punkt „Sicherheit und Updates“ herausfinden.

Windows-10-Tipps: Fall Creators Update jetzt schon installieren, Speicherplatz freiräumen
15.729 Aufrufe

Weiterhin sollte für den Windows 10 Fall Creators Update Download genügend Platz auf eurer Festplatte vorhanden sein. Mindestens 20 GB solltet ihr für die Aktualisierung einplanen.

Außerdem solltet ihr sicherheitshalber ein Backup eures Systems durchführen. In unserem Artikel Windows 10: Backup-Image erstellen und wiederherstellen könnt ihr nachlesen, wie ihr dies bewerkstelligt.

Windows 10 Fall Creators Update: Download mit Windows Update und Download erzwingen mit dem Update Assistant oder Media Creation Tool

Habt ihr die obigen Schritte durchgeführt, könnt ihr den Windows 10 Fall Creators Update Download durchführen und die Aktualisierung installieren. Am einfachsten geht das über die in Windows 10 integrierte Windows Update-Funktion. Zu dieser gelangt ihr wie oben bereits beschrieben über die Systemeinstellungen und „Sicherheit und Updates“.

Möchtet ihr ein Windows-Betriebssystem neu erwerben, findet ihr hier günstige Angebote:

Allerdings kann es bei dem Bezug des Windows 10 Fall Creators Update über Windows Update zu Problemen kommen, da Microsoft das Update über diesen Kanal nur phasenweise verteilt. Für diesen Fall existiert aber noch die Möglichkeit, den Download des Windows 10 Fall Creators Update zu erzwingen, wahlweise mit dem Update Assistant oder mit dem Media Creation Tool.

Den Update Assistant findet ihr unter dem vorherigen Link. Um das Fall Creators Update mit diesem durchzuführen, führt ihr einfach die heruntergeladene EXE-Datei aus und folgt den Anweisungen. Alternativ könnt ihr das Media Creation Tool für eine automatisierte Installation des Windows 10 Fall Creators Update oder aber für die Erstellung entsprechender Installationsmedien verwenden (USB, DVD, ISO). Das Tool könnt ihr euch unter dem vorhergehenden Link herunterladen, wo ihr auch eine Anleitung zu dessen Verwendung findet.

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link