Windows 10: Kaspersky nutzen - Darauf müsst ihr achten

Selim Baykara
1

In Windows 10 kann es vorkommen, das Nutzer Probleme mit der Antiviren-Software Kaspersky haben: Entweder startet Kaspersky nicht oder Kaspersky ist nach dem Upgrade auf Windows 10 nicht mehr auf dem Desktop auffindbar. Wir zeigen euch, worauf ihr achten müsst, wenn ihr Kaspersky in Windows 10 einsetzt.

362.125
10 reasons to upgrade to Windows 10 - Security

Windows 10: Kaspersky verursacht Probleme

Viele Nutzer von Windows berichten derzeit, dass sie Probleme mit der bekannten Antiviren-Software Kaspersky haben. In machen Fällen startet Kaspersky nicht, bei anderen Nutzen ist die Software nach der Neuinstallation von Windows 10 sogar komplett verschwunden. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Probleme mit der Versionsnummer von Kaspersky. Sprich: Wenn ihr keine aktuelle Version von Kaspersky installiert habt, kann es sein, dass das Programm nicht mehr richtig funktioniert. Wir zeigen euch, wie ihr Probleme mit Kaspersky in Windows 10 behebt. Lest auch, was ihr machen könnt, wenn sich Windows 10 aufhängt.

Windows 10 Banner

Dateiendung anzeigen und ändern bei Windows

Windows 10: Kaspersky startet nicht – aktuelle Version installieren

Probleme mit Kaspersky lassen sich meist relativ einfach beheben, indem ihr die neueste Version von Kaspersky installiert. Alle aktuellen Produkte von Kaspersky sind laut Herstellerangaben komplett mit Windows 10 kompatibel  – auf eurem System muss sich deshalb mindestens Kaspersky-Version 15.0.2.361 b oder höher befinden. So überprüft ihr die Versionsnummer:

  1. Öffnet Kaspersky und wartet bis ihr das Programmfenster vor euch seht.
  2. Klickt dann im unteren Bereich auf den Button Support.
  3. Im Supportfenster findet ihr jetzt die Zeile Programmversion – hier seht ihr die aktuelle Versionsnummer von Kaspersky.

Kasperksy Banner Small

Falls ihr eine ältere Version von Kaspersky besitzt, könnt ihr euch den Kaspersky Antiv-Virus 2016-Download mit Windows 10-kompatiblen Versionen unter den folgenden Links besorgen:

Der Upgrade auf Kaspersky 2016 ist kostenlos, wenn ihr bereits eine der Vorgänger-Versionen besitzt – andernfalls findet ihr hier die kostenlosen Testversionen:

Kasperksy Windows 10

Kaspersky weg – So löst ihr das Problem in Windows 10

In einigen Fällen kann es auch vorkommen, dass Kaspersky nach einem Upgrade auf Windows 10 plötzlich verschwunden ist. Dieses Problem tritt auf, wenn ihr Windows 10 installiert habt, ohne vorher auf die neueste Version von Kaspersky upgegradet zu haben. Es lässt sich beheben, indem ihr einfach die neueste Version installiert (siehe Links oben). Außerdem kann der Windows-eigene Virenschutz Windows Defender ebenfalls zu Problemen mit Kaspersky führen. Deshalb ist es auch empfehlenswert den Windows Defender vor der Installation/ dem Upgrade auf die aktuelleste Version von Kasperksy zu deaktivieren. Wie das geht, lest ihr hier: Windows 10: Defender deaktivieren – Anleitung.

Beachtet dabei die folgende Reihenfolge:

  1. Windows Defender deaktivieren
  2. System neu starten
  3. Kaspersky neu installieren

Danach sollte es keine Probleme mehr geben und ihr könnt Kaspersky wie gewohnt  in Windows 10 nutzen. Falls ihr mittel-oder langfristig nach Alternativen zu Kaspersky sucht, findet ihr in diesem Artikel einige Vorschläge: Tipp: Welche gratis Antivirus Software ist empfehlenswert? Außerdem zeigen wir euch, wie ihr Windows 10 reparieren könnt.

Bildquelle: Kasperksy, Microsoft, Screenshots

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?
Hat dir "Windows 10: Kaspersky nutzen - Darauf müsst ihr achten" von Selim Baykara gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Kaspersky Anti-Virus 2018, Microsoft Windows, Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE