Windows 10 reparieren mit Bord-Programmen DISM und SFC

Robert Schanze
3

Wenn Windows 10 nicht mehr richtig funktioniert und auch ein Neustart nicht weiterhilft, bleibt noch die Windows-10-Reperatur mit den Programmen DISM und SFC. Wir zeigen euch, wie ihr sie benutzt, um Windows wieder zum Laufen zu kriegen.

Wenn irgendwas nicht mit Windows 10 stimmt und sich etwa bestimmte Funktionen nicht mehr aufrufen lassen, probiert erst mal das Allheilmittel Neustart:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Gebt shutdown -g -t 0 ein, und bestätigt mit der Eingabetaste.
  3. Windows startet neu und nach dem Neustart auch alle registrierten Anwendungen.

Wenn der Fehler bestehen bleibt, können die Programme DISM oder SFC weiterhelfen. Alternativ könnt ihr auch ein Inplace Upgrade durchführen.

Windows 10 reparieren mit DISM

Die Abkürzung des Befehlszeilenprogramms DISM steht für Deployment Image Servicing and Management; zu Deutsch auch mit Abbildverwaltung für die Bereitstellung übersetzt.

Windows 10: DISM hat keine Beschädigungen gefunden
Windows 10: DISM hat keine Beschädigungen gefunden

So prüft ihr Windows 10 mit DISM auf Fehler und repariert sie:

  1. Zuerst müsst ihr die Eingabeaufforderung als Administrator starten.
  2. Unsere Bilderstrecke zeigt wie das geht.
Eingabeaufforderung unter Windows 10, 8.1 & 7 öffnen (bebilderte Anleitung)

Kopiert danach folgende Befehle in die Eingabeaufforderung. Fügt sie mit den Tasten Strg + V ein und bestätigt jeweils mit der Eingabetaste:

  1. Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
    Windows 10 prüft den Komponentenspeicher auf Beschädigungen. Die Ausführung kann eine Weile dauern.
  2. Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
    Zeigt an, ob Beschädigungen erkannt wurden und repariert werden können.
  3. Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
    Der Befehl versucht die erkannten Fehler zu reparieren.

Tipp: Windows mit Chkdsk auf Fehler prüfen.

Windows-10-Systemdateien reparieren mit SFC

Unter Umständen sind auch bestimmte Systemdateien in Windows 10 defekt und verursachen diverse Probleme. Mit dem Systemdatei-Überprüfungsprogramm SFC könnt ihr fehlende oder beschädigte Systemdateien reparieren.

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten wie oben unter Punkt 1 und 2 beschrieben.
  2. Gebt den Befehl sfc /scannow ein und bestätigt mit der Eingabetaste.

Windows 10 prüft die Systemdateien und repariert sie gegebenenfalls. Falls das auch nicht zum Erfolg führt, könnt ihr noch Windows 10 zurücksetzen.

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)
Welches Desktop-Betriebssystem findest du derzeit am besten?

Hat dir "Windows 10 reparieren mit Bord-Programmen DISM und SFC" von Robert Schanze gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Microsoft Windows, Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS