Eine Firewall für Windows 7: in wenigen Schritten installiert

Marco Kratzenberg

Die Windows Firewall soll seit Vista unsere Rechner vor Angriffen schützen. Doch sie arbeitet nur sehr rudimentär und blockt meist die falschen Programme. Doch wir können sie durch eine kostenlose Firewall ersetzen, die viel mehr kann!

Eine Firewall für Windows 7: in wenigen Schritten installiert

Zwar ist es theoretisch möglich, die eingebaute Firewall in Windows 7 mit Hilfe eines Tools wie der Windows Firewall Control leicht zu verbessern und sie etwas zu erweitern, aber das ist eigentlich ein unsinniges Unterfangen. Ein Spürhund wird nicht besser, wenn man den Mann an der Leine austauscht. Es empfiehlt sich also dringend, Windows 7 durch eine Firewall zu ergänzen, die wirklich etwas taugt und die gleichzeitig einfach zu bedienen ist. So eine Firewall wollen wir Euch vorstellen.

ZoneAlarm Free Firewall für Windows 7 installieren

Man darf die Arbeitsweise einer Firewall in Windows 7 nicht mit einem Antivirenprogramm verwechseln. Dieses soll nämlich einen Virus bei der Arbeit erkennen und aufhalten bzw. verhindern, dass er überhaupt gestartet wird. Eine Firewall hingegen filtert den Netzwerkverkehr zwischen dem PC und der Außenwelt. Es kontrolliert, wer raus und wer rein darf.

Generell sollte jede Firewall das können, doch es gibt deutliche Unterschiede. Einige Firewalls sind kostenlos, andere kosten Geld oder sind Teil einer nicht besonders guten Antiviruslösung. Ich empfehle in diesem Fall meist die ZoneAlarm Free Firewall. Das Tool ist kostenlos, sehr leistungsfähig und eigentlich idiotensicher in der Bedienung.

Für die Installation sollte man sich einen Augenblick Zeit nehmen und dabei aufmerksam sein. Während des Setups startet die Firewall den Rechner einmal neu, um sich im Hintergrund als Dienst einzurichten. Was aber ebenfalls wichtig ist, ist eine langsame Vorgehensweise bei der Erstinstallation! Denn ZoneAlarm würde bei einem einfach durchgeklicktem Setup zusätzlich einige andere Programme installieren. Um das zu verhindern, sollte man jeden dieser einzelnen versuche ablehnen. Am Ende starten wir das Programm im lernenden Modus und sind auf der sicheren Seite.

Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Die Firewall für Windows 7 bedienen

ZoneAlarm will uns die Testversion einer Antivirus-Lösung installieren. Das ist Unsinn, weil es bessere Programme gibt. Auch die Browsertoolbar können wir getrost wieder deinstallieren. Was wir brauchen, ist die reine, saubere Firewall für Windows 7, die ab sofort jeden Versuch abfängt, ins Internet zu kommen oder von außen einzudringen.

Das haben wir nun in der ZoneAlarm Firewall. Im selbstlernenden Modus kennt sie bereits eine beachtliche Bandbreite von Anwendungen, die üblicherweise Kontakt zum Internet verlangen. Die üblichen Browser bekommen diese Erlaubnis ganz selbstverständlich. Sobald jedoch ein bislang unbekanntes Programm Durchlass begehrt, wird die Firewall aktiv.

Erst einmal wird der Kontakt blockiert. Gleichzeitig poppt ein kleines Meldefenster auf (siehe oben), das uns mitteilt, wer da ins Netz will. Wir können und entscheiden, ob wir das dauerhaft, nie oder ausnahmsweise gestatten wollen. Und das wird die Firewall berücksichtigen. Damit ist Windows 7 schon mal vor Trojanern geschützt, die unberechtigt Daten an ihre Herren schicken wollen. Sie kommen einfach nicht mehr raus! Schutz haben wir aber auch vor Angriffen von außen. Wenn also jemand unseren Rechner fernsteuern oder aushorchen will, so wird die Firewall Windows 7 auch davor schützen. Besser geht's nicht – und das kostenlos!

Zum Thema: Windows Firewall aktivieren und deaktivieren

Weitere Themen: ZoneAlarm Free Firewall, Windows 7 Professional, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE