Windows 7 oder 8? Vor- und Nachteile im Schnellcheck

Paul Henkel
5

Welches Betriebssystem ist besser: Windows 7 oder Windows 8? Die meisten neuen Rechner werden standardmäßig mit Windows 8 ausgeliefert. Ob sich ein Downgrade auf Windows 7 lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Genauso wenig, wie die Frage, ob ein Ugrade empfehlenswert ist. Hier ein Überblick über Vor- und Nachteile als kleine Entscheidungshilfe.

Windows 7 oder 8? Vor- und Nachteile im Schnellcheck

Windows 7 und Windows 8 im Vergleich

1. Systemstart

Das Booten dauert unter Windows 8 nur noch wenige Sekunden. Wer einen Rechner mit SSD-Festplatte hat, kann noch einmal ein paar Sekunden gut machen. Bei Windows 7-Computern wird in der Regel doch die Minutenmarke geknackt, ehe der Desktop erscheint und einsatzbereit ist. Aber auch bei Windows 7 hat der Systemstart schon lange nicht mehr dazu gereicht, Kaffee zu kochen.

2. Oberfläche

Die viel kritisierte Kacheloptik von Windows 8 lässt sich in der Windows 8.1-Version leicht umgehen. Hier haben wir erklärt, wie man Windows 8 auf die alte Desktop-Optik umstellen kann. Windows 7 kommt mit der über Jahrzehnte gewohnten Desktop-Oberfläche daher. Manche Features, wie das Herunterfahren sind unter Windows 8 per Rechtsklick schneller erreichbar. Insgesamt ist die Bedienung der auf Touchscreen ausgerichteten Windows 8-Oberfläche aber weniger intuitiv als die von Windows 7, das hier klar im Vorteil liegt.

3. Sicherheit

Ein Punktgewinn für Windows 8: In Sachen Sicherheit hat Microsoft nachgebessert und mit Windows 8 das erste Betriebssystem mit integriertem Virenschutz auf den Markt gebracht. Beim Secure Boot wird schon beim hochfahren des Rechners geprüft, ob er manipuliert wurde. Der smart Screen-Filter schützt vor betrügerischen Seiten. Windows Defender, Firewall und Kinderschutz gibt es auch bei Windows 7 schon. Die neuen Windows-Tools können nicht mit ausgereiften kostenpflichtigen Schutzprogrammen mithalten, bieten aber einen zu früher deutlich verbesserten Grundschutz.

4. Reparaturfunktionen

Vor allem für Technikmuffel bietet Windows 8 zwei neue spannende Features: “PC auffrischen“ und “PC automatisch neu installieren“, wenn das System aus den Fugen geraten ist. Bei der ersten Option bleiben alle persönlichen Daten, Einstellungen und installierten Apps erhalten und nach dem Neustart müssen nur installierte Programme wie Microsoft Office neu installiert werden. Das System neu aufzusetzen, ist bei Windows 8 für jeden mit einem Klick dank der “PC automatisch neu installieren“-Option möglich. Persönliche Daten müssen hier allerdings immer noch von Hand vorab gesichert werden. Hier hat Windows 7 das Nachsehen. In puncto Datensicherungsfunktionen nehmen sich beide Betriebssysteme mit ihrem automatischen Datensicherungsverlauf dann wieder nichts.

5. Kompatibilität

Bisher hat Windows 7 ganz klar weniger Kompatibilitätsprobleme. Microsoft hat daher extra für Windows 8 ein Kompatibilitätscenter eingerichtet, in dem bei Treiberproblemen Lösungen bereit gehalten werden. Nach der Einführung von Windows 10 dürfte sich die Kompatibilität allerdings langsam zugunsten von Windows 8 verschieben. Die meisten neuen Programme werden extra für die neuen Plattformen programmiert und die Unterstützung von Windows 7 wird immer mehr zurückgefahren, so wie es in der Vergangenheit auch praktiziert wurde.

Fazit: Windows 7 oder 8 – ein Duell ohne klaren Sieger

Wer über die Ecken und Kanten in der Bedienung von Windows 8 hinwegsehen kann, für den kann sich ein Upgrade lohnen oder der Kauf eines Rechners mit dem neuen Betriebssystem. Für alle, die bisher mit Windows 7 gut zurecht gekommen sind, bietet Windows 8 keine Features, die so überragend sind, dass ein Wechsel dringend zu empfehlen ist. Mit Windows 10 in den Startlöchern stellt sich eher die Frage demnächst dann auf den neusten Microsoft-Wurf umzusteigen.

Wer sich für den Downgrade von Windows 8 auf Windows 7 entscheidet, findet bei uns eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Für Windows-8-Neulinge geben wir in diesem Artikel Tipps für Ein -und Umsteiger von Windows 8.

Weitere Themen: Windows 8.1, Windows 8, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE