In Windows 7 lässt sich der Ruhezustand deaktivieren – das ist praktisch wenn ihr den Rechner sowieso immer direkt herunterfahrt und den Ruhezustand nicht benötigt. Im folgenden Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr den Ruhezustand in Windows 7 deaktivieren könnt.

10 reasons to upgrade to windows 10 - Windows Store
244.793 Aufrufe

Windows 7 Trickkasten: Die besten Windows 7-Tricks *

Windows 7 Ruhezustand deaktivieren – Wozu das Ganze?

Wenn  ihre euren Computer in den Ruhezustand (Hibernate) versetzt, speichert das Betriebssystem sämtliche Einstellungen, alle geöffneten Dateien und die derzeit laufenden Programme in der versteckten Datei „hiberfil.sys“. Erst dann wird der Rechner heruntergefahren. Problem: Diese Datei verbraucht während des laufenden Betriebs Arbeitsspeicher – und zwar nicht zu wenig. Lest dazu auch den Artikel Was ist hiberfil.sys und warum kann ich die Datei nicht löschen? Wenn ihr euren Rechner also ohnehin immer komplett herunterfahrt, könnt ihr den Windows 7 Ruhezustand deaktivieren und damit Speicherplatz auf der System-Partition gewinnen. Wie ihr den Ruhezustand anschaltet, lest ihr übrigens im folgenden Guide Ruhezustand in Windows 7 aktivieren – So wird’s gemacht.

Young man taking a nap on his laptop.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Windows 7 Ruhezustand deaktivieren – So funktionierts

  1. Öffnet zunächst das DOS-Eingabefenster, indem ihr den befehl cmd in das Suchfeld der Windows-Startleiste eingebt und anschließend die Tastenkombination  Strg + Shift + Enter eingebt.
  2. Damit wird das Eingabefenster mit Administratorrechten geöffnet.
  3. Geben jetzt den folgenden Befehl ein: powercfg –H off.
  4. Anschließend müsst ihr den Rechner noch einmal neu starten: Der Ruhezustand ist damit dauerhaft deaktiviert.

Windows 7: Tipps und Tricks in Bildern *

Windows 7 Ruhezustand deaktivieren – Alternative Methode

Ihr könnt den Ruhezustand in Windows 7 auch deaktivieren indem ihr eine kleine Reränderung an der Registry-Datei vornehmt. Das ganze funktioniert folgendermaßen:

Ruhezustand Registry

  1. Gebt den Befehl regedit in das Suchfeld der Windows-Startleiste ein und öffnet den Registrierungseditor.
  2. Anschließend sucht ihr folgenden Schlüssel in der Registry: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power.
  3. Auf der rechten Seite des Fensters seht ihr die beiden Einträge HiberFileSizePercent und HibernateEnabled.
  4. Klickt auf die Einträge und setzt die jeweiligen DWORD-Werte auf 0.
  5. Anschließend schließt ihr den Registrierungs-Editor und startet den Rechner neu.
  6. Der Ruhezustand ist jetzt deaktiviert.
  7. Wenn ihr Windows 7 außerdem noch schneller herunterfahren wollt, hilft euch der folgende Artikel: Windows 7 schneller herunterfahren – mit einem Trick.

Windows Artikelbild

Windows 7 Ruhezustand anpassen

Wenn ihr den Ruhezustand in Windows 7 nicht komplett abschalten wollt, könnt ihr auch einige gezielte Feineinstellungen vornehmen.

  1. Geht dazu über die Systemsteuerung in die Energieoptionen von Windows 7.
  2. Klickt dann auf Energiesparplaneinstellungen ändern und dann auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.
  3. Ihr gelangt in ein neues Fenster, in dem ihr Einstellungen für die verschiedenen Komponenten eures Rechners vornehmen könnt.
  4. Wählt den Menüpunkt Energie sparen an und klickt dann auf Ruhezustand nach.
  5. Jetzt könnt ihr festlegen, nach wievielen Minuten der Computer in den Ruhezustand versetzt werden soll.
  6. Mehr Infos zu den Energieoptionen findet ihr hier: Powercfg: Energieoptionen am PC verwalten und Batteriestatus prüfen.

Mehr Windows-Tipps:

Bildquelle: Young man taking a nap on his laptop via Shutterstock, Screenshots, Microsoft

* gesponsorter Link