Xcopy-Parameter – Datensicherung mit Windows-Tool

Henry Kasulke

Mit dem Xcopy-Parameter in Windows könnt ihr schnell und mit vielen Optionen Verzeichnisse, Unterverzeichnisse und Dateien kopieren. Somit bietet euch Windows ein hauseigenes Tool zur Datensicherung. Wir zeigen euch, wie ihr Xcopy verwenden könnt.

Xcopy-Parameter – Datensicherung mit Windows-Tool

Xcopy-Parameter – bessere Alternative: RoboCopy

Eines vorweg: Wenn ihr eine große Zahl an Dateien kopieren wollt, ist Xcopy nicht die beste Wahl. Ab einer bestimmten Menge an Files hat das Tool seine Grenze erreicht und kann einige Dateien nicht kopieren. Es existiert ein neueres Programm von Microsoft namens RoboCopy, das deutlich solider arbeitet.

RoboCopy kostenlos downloaden

Xcopy – erste Schritte

Ihr möchtet dennoch mit Xcopy arbeiten?

  • Öffnet die Eingabeaufforderung. In Windows 7 klickt ihr hierfür unten links auf das Windows-Symbol, gebt ins Suchfeld Eingabeaufforderung ein und wählt diese aus. Alternativ tippt ihr cmd ein und klickt anschließend auf das entsprechende Suchergebnis.
  • Wer Windows Vista oder eine spätere Version nutzt, muss die Eingabeaufforderung „als Administrator ausführen“, um Xcopy verwenden zu können.
  • Nun seht ihr nach Eingabe von xcopy /? Zahlreiche Möglichkeiten, die der Befehl für euch bereithält.
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

529.477
Windows 8 Consumer Preview-Teaser - GIGA

Einige Parameter und die jeweilige Beschreibung

Parameter Beschreibung
<Source> Bestimmt den Ort und den Namen der Datei, die ihr kopieren möchtet.
Bestimmt das Ziel der Dateien, die ihr kopieren möchtet.
/w Zeigt die folgende Nachricht an und wartet auf eure Antwort, bevor Dateien kopiert werden:Press any key to begin copying file(s)
/c Ignoriert Fehler.
/v Dieser Parameter verifiziert jede Datei, während die dazugehörige Zieldatei geschrieben wird. Er stellt sicher, dass die Zieldatei und die Quelldatei identisch sind.
/q Verhindert das Anzeigen von Xcopy-Meldungen.
/f Zeigt die Namen der Quell- und Zieldateien während des Kopiervorgangs an.
/l Zeigt eine Liste von zu kopierenden Files an.
/d Kopiert ausschließlich Quelldateien, die an einem bestimmten Datum oder danach verändert wurden. Ohne Verwendung dieses Parameters werden alle Quelldateien kopiert, die neuer sind als bestehende Zieldateien.
/s Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, falls sie nicht leer sind.
/e Kopiert alle Unterverzeichnisse, auch wenn sie leer sind.
/t Kopiert die Struktur eines Unterverzeichnisses, nicht die Dateien.
/h Kopiert Systemdateien und versteckte Dateien.
Standardmäßig bezieht Xcopy sie nicht ein.
9.978
Werbung Windows 10

Beispiele für Xcopy-Befehle

  • xcopy a: b: /s /e

Kopiert sämtliche Dateien und Unterverzeichnisse (inklusive leerer Unterverzeichnisse) von Drive A nach Drive B.

  • xcopy a: b: /s /e /h

Hier wurde der Parameter /h hinzugefügt. Im Unterschied zum vorherigen Beispiel werden nun auch Systemdateien und versteckte Dateien kopiert.

  • xcopy “c:\Documents and Settings\MY.USERNAME\My Documents\*” “e:\MYBACKUP\My Documents\” /s /e /c /y

Kopiert alle Files und Verzeichnisse aus „Eigene Dateien“. Ihr müsst Verzeichnisnamen in Anführungszeichen setzen, wenn sie Leerzeichen enthalten.

  • xcopy c:\ *.doc d:\kopie\*.doc /s

Kopiert alle Word-Dateien von Drive c: – inklusive der Unterverzeichnisse – nach d:\kopie.
Die Angaben beziehen sich auf: Windows 7, Windows Server 2000, Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows Vista.

Links zum Thema

 

Weitere Themen: Windows Vista Service Pack 2, RoboCopy GUI, Windows 7 Home Premium, Windows XP Service Pack 3, Windows XP Service Pack 2 , Windows Vista Home, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE