Windows 7: Systemwiederherstellung - Punkte erstellen und zurücksetzen

Jonas Wekenborg

Ihr habt an Eurem System Änderungen vorgenommen, die Ihr gerne rückgängig machen wollt, nur ist das leider nicht so einfach möglich? Mit der Windows 7 Systemwiederherstellung dreht Ihr die Zeit ein Stück ein klein wenig zurück und wir zeigen Euch, wie das geht.

Windows 7: Systemwiederherstellung - Punkte erstellen und zurücksetzen

Anstatt Windows 7 neu zu installieren, könnt Ihr mit einer Systemwiederherstellung in den meisten Fällen den langwierigen Installationszugang vermeiden. Wir zeigen Euch, wie Ihr Sicherungspunkte anlegt und das System bei Bedarf zurücksetzen könnt.

Windows 7 Systemwiederherstellungspunkt erstellen

Habt Ihr bislang gar nicht von der Möglichkeit gewusst, das System manuell zurücksetzen zu können, macht das auch nichts. Windows 7 legt eigenständig intelligente Systemwiederherstellungspunkte vor allen wichtigen Eingriffen in Systemdateien an. Das können die Installationen von Treibern, Software und Updates sein. Darüber hinaus wird auch an einem festen Termin einmal die Woche ein Wiederherstellungspunkt festgelegt.

Um manuell einen solchen Punkt zu setzen, geht Ihr wie folgt vor:

  1. Begebt Euch in die Systemsteuerung
  2. Ruft über System und Sicherheit > System nun den Computerschutz auf
  3. Klickt im Fenster „Systemeigenschaften“ nun unten auf „Erstellen“ und legt den Namen des Wiederherstellungspunktes fest

Über Konfigurieren könnt Ihr zusätzlich weitere Partitionen in die Systemwiederherstellung einbeziehen, da Windows 7 automatisch nur die Hauptpartition C: absichert.

  1. Wählt in den „Systemeigenschaften“ die gewünschte Partition aus
  2. Klickt auf „Konfigurieren
  3. Aktiviert nun die Einstellung „Systemeinstellungen und vorherige Dateiversionen wiederherstellen
  4. Bestätigt mit „Übernehmen

Windows bestätigt den Wiederherstellungspunkt und schaltet den Schutz-Zustand für das gewählte Laufwerk ein.

Top 7 Anti-Spy- und Anti-Telemetrie-Tools für Windows 10, 7 und 8

Windows 7 auf Systemwiederherstellungspunkt zurücksetzen

Nachdem Ihr Euch nun halbwegs abgesichert habt, könnt Ihr bei auftretenden Fehlermeldungen des Betriebssystems erstellte Wiederherstellungspunkte erneut einspielen und so die Zeit wieder zurückspulen.

  1. Begebt Euch erneut in die „Systemeigenschaften“ (Systemsteuerung > System und Sicherheit > System > Computerschutz)
  2. Öffnet die „Systemwiederherstellung
  3. Das Fenster bietet Euch nun eine Empfohlene Wiederherstellung an, dabei handelt es sich allerdings um einen automatisch erstellten Rücksetzungspunkt.
  4. Wählt stattdessen „Anderen Wiederherstellungspunkt auswählen

Windows 7 lädt nun die Systemwiederherstellung, die Ihr zuvor angelegt habt. Ihr solltet diese Mittel allerdings nicht als Ersatz zu regulären Backups oder Rettungsdatenträgern sehen, die Euer System wiederherstellen können, wenn Ihr zum Beispiel gar nicht auf die Systemsteuerung zugreifen könnt oder gar die Wiederherstellungspunkte beschädigt sind.

Weitere spannende Themen:

Weitere Themen: Windows 7 Home Premium, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE