Ein Monat Windows 8: Fünf Prozent der User sind bisher umgestiegen – laut unseren Analytics-Zahlen

von

Ein Monat Windows 8: Mit seinem neuen Betriebssystem verlangt Microsoft seinen Anhängern eine große Umstellung ab. Unter der Leserschaft von GIGA sind bislang rund fünf Prozent der Windows-Nutzer auf die neueste Version umgestiegen – die Gesamtquote “da draußen” dürfte allerdings noch niedriger liegen.

Ein Monat Windows 8: Fünf Prozent der User sind bisher umgestiegen – laut unseren Analytics-Zahlen

Seit dem 26.10. ist Windows 8 im Handel erhältlich, und einige Diskussionen wurden schon geführt, ob sich der Umstieg lohnt oder nicht. Wir haben uns nach diesem einen Monat mal unsere Zugriffszahlen angesehen – um herauszufinden, wie unsere Leserschaft entschieden hat.

Analytics: Windows 8 erscheint als Windows NT

Das erste Fragezeichen bei der Verfolgung auf Google Analytics taucht auf, wenn man nach Betriebssystem sortiert. Denn Windows 8 taucht dort gar nicht auf. Der einzige Wert, der sich bei unseren Zahlen im Vergleich zum Vormonat relevant verändert hat, ist Windows NT. Sieht man sich an, welche Zielseiten die Benutzer mit NT besuchen, sind es in starkem Maße die Windows-8-Artikel – was darauf schließen lässt, dass Analytics die Zugriffe mit Windows 8 einfach als Windows NT zählt. Hier die Besuche, die als Windows NT verzeichnet werden(und nach dem 26.10. deutlich ansteigen).

Auch andere Seiten berichten von diesem Phänomen, und offenbar wurde auch Windows 7 zunächst als NT gezählt, bis Google das umstellte. Und das ist nicht mal falsch: Denn die neuen Betriebssysteme von Microsoft gehören allesamt zur NT-Familie – so war XP in der internen Bezeichnung NT 5.1, Windows 7 NT 6.1 und Windows 8 nun NT 6.2. Wir halten es jedenfalls für wahrscheinlich und zulässig, die NT-Zahlen derzeit als Windows 8 zu werten.

Nach einem Monat: Rund fünf Prozent der Windows-Nutzer sind umgestiegen

Kommen wir zu den Zahlen. Genau einen Monat nach der Markteinführung, am 26.11., machte Windows 8 rund sechs Prozent der Windows-Besuche auf GIGA.de aus – und liegt damit deutlich hinter Windows 7, sowie hinter XP und Vista.

Die Wochen vor dem Windows-8-Release verzeichnete GIGA.DE rund 1 Prozent NT-Besucher (von Windows insgesamt) – wahrscheinlich Nutzer, die schon eine Probeversion von Windows 8 installiert hatten. Insofern sind seit der Markteinführung rund 5 Prozent bei Windows 8 hinzugekommen (insgesamt nutzen es allerdings schon diese 6,35%).

Natürlich ist das nur eine Stichprobe über Besuche und lässt sich nicht direkt hochrechnen – gibt aber zumindest einen Hinweis auf die Zahl der Upgrades. Bedenkt man nun, dass wir bei GIGA von einer technikaffinen Leserschaft sprechen (die tendenziell schneller umsteigt) und dass wir einige Artikel für Windows-8-Einsteiger hatten (und somit wahrscheinlich überproportional viele W8-Besucher), dürfte der Anteil der Umsteiger an der Gesamt-Windows-Nutzerschaft “da draußen” niedriger liegen.

Die Statistik vom international aufgestellten Netzwerk Net Applications weist für die aktuelle Woche sogar nur einen Anteil von 1.3 % Rechnern mit Windows 8 aus. Auf der Gesamt-OS-Übersicht von Statcounter.com fällt Windows 8 unter die sonstigen (“other”) Betriebssysteme, die (also inklusive Linux und älteren Windows-Versionen) gestern nur rund 3 Prozent erreichen.

Auch bei Microsoft werden die Windows-8-Verkäufe lauf Winsupersite-Quellen als “enttäuschend” eingestuft. Eine offizielle Mitteilung über die Verkaufszahlen bleibt das Unternehmen aus Redmond allerdings noch schuldig.

Windows 8 ein Fehlschlag?

Ob Windows 8 als Schlag ins Wasser in die Microsoft-Geschichte eingehen wird, ist aber noch lange nicht entschieden. Die Einführung von XP oder auch Windows 7 zeigte, dass der Wechsel auf eine neue Version nicht sprunghaft, sondern eher linear verläuft. Unternehmen steigen noch nicht sofort um, sondern erst nach und nach; die Windows-8-Tablets kommen erst jetzt in größerer Auswahl auf den Markt; Windows-8-Phone könnte auch Windows 8 weiter befeuern (vgl. unser iTry-Test); und neu gekaufte PCs werden den Anteil von Windows 8 weiter erhöhen.

Insofern könnte das Weihnachtsgeschäft schon für einen Anstieg sorgen, und auch Ende Januar könnte es angesichts der Upgrade-Verteuerung noch einmal einen Schub geben. Die Entscheidung über den Erfolg von Windows 8 ist noch nicht gefallen.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Microsoft


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz