Windows 8 Upgrade: Umstieg von Windows 7 und Co – ja oder nein?

von

Microsoft verbreitet das neue Windows 8 zu einem Kampf-Preis – das Upgrade von älteren Windows-Versionen soll den Nutzern schmackhaft gemacht werden. Aber lohnt sich der Umstieg? Was spricht dafür, was dagegen? Auf Windows 7, Vista oder XP bleiben, ja oder nein? Diskutiert mit.

Windows 8 Upgrade: Umstieg von Windows 7 und Co – ja oder nein?

Der Upgrade auf Windows 8 kostet als , da ist es durchaus verlockend, auf die neueste Version des Betriebssystems umzusteigen (oder wer ganz neu aufsetzen will, besorgt sich kostengünstig auf Ebay eine XP-Version – und dann das Upgrade). Nach den ersten Tagen mit der finalen PC-Version sind wir auch noch unschlüssig, ob sich der Umstieg auf Windows 8 bei Maus- und Tastaturnutzung lohnt. Hier drei Argumente dafür und drei Argumente dagegen, es darf diskutiert werden:

Windows 8 – ja oder nein? – die Pros

Schnellerer Start: Gefühlt und wie die ersten Tests übereinstimmend berichten, startet Windows 8 merkbar schneller als die vorhergehenden Windows-Versionen. Jeder Windows-User kennt die Achillesverse des Systems – dass nach längerer Nutzung der Systemstart immer langsamer wird.

Mal was Neues: Das ist natürlich Geschmackssache, aber mit der Kachel-Oberfläche hat sich Windows zumindest mal etwas Neues getraut, das irgendwie frisch wirkt – mit ein paar neuen Möglichkeiten.

Man verliert nichts, sondern gewinnt nur:
Windows 8 kann mit der Desktop-Oberfläche im Prinzip dasselbe wie Windows 7 (mit einer kleinen Freeware kann man auch das Startmenü wieder einrichten). Man bekommt aber zusätzlich noch die Möglichkeit, die Apps aus dem Store zu installieren – wo in Zukunft sicher noch einige interessante Sachen dazukommen.

Weitere Pluspunkte: Xbox-Anbindung, Synchronisierung über Cloud, mitgelieferte Sicherheitssoftware, automatisches Dateiversions-Backup, Xbox-Music.

Contra Windows 8

Auf Touchscreen okay, aber mit Maus? Das “Modern UI” ist für Touchscreen und Tablets optimiert, mit Maus läuft dagegen alles nicht so smooth – ein Haufen Gesten und Umwege sind die Folge.

Die Gewohnheit: Warum sollte man die jahrelang gewohnten und eingeschliffenen Arbeitsweisen, die Lieblingssoftware und die Verwaltung mit einer neuen, erstmal umständlicheren tauschen?

Windows auf dem Weg zum geschlossenen System: Der große Vorteil an Windows war ja gerade, dass man im Prinzip mit dem System anstellen konnte, was man wollte. Mit dem Apps-Prinzip, die man mit einem Microsoft-Account aus dem Store bekommt, kann das Unternehmen verfolgen, was und wie installiert wird.

Vielleicht sollte man auch erstmal abwarten, was da noch an Apps und geeigneter Hardware hinterher kommt, um sich zu entscheiden? Oder ergibt das ganze erst Sinn, wenn man sowieso ein mobiles Gerät mit Windows Phone 8 oder Windows 8 RT hat, um dann einfach zu synchronisieren?

Wie sieht es bei euch aus, steigt ihr um? Was sind für euch die entscheidenden Gründe?

Wir freuen uns über Kommentare unter dem Artikel, und natürlich kann auch in unserem Forum diskutiert werden.

Upgrade

Weitere Themen: Windows 7 Home Premium, Microsoft Windows, Windows 7, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Microsoft


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz