Musik-Flatrate bei Windows 8: So funktioniert Xbox Music

Wer Windows 8 installiert, hat eine kostenlose Musiksammlung schon eingebaut. Mit Xbox Music kann man 30 Millionen Songs vollständig im Stream anhören. Fast unbemerkt ist diese Funktion auf jedem Windows-8-PC und -Tablet enthalten – und so kann man sie einschalten.

Musik-Flatrate bei Windows 8: So funktioniert Xbox Music

Im Vorfeld des Windows-8-Release hatte Microsoft schon die Werbetrommel gerührt: Mit Xbox Music bietet der Software-Gigant einen eigenen Musik-Streaming-Dienst an. Auf PCs und Tablets, die unter Windows 8 bzw. Windows RT laufen, ist der Zugriff auf die Musiksammlung in den ersten sechs Monaten unbegrenzt – 30 Millionen Songs einfach eingebaut. Nach diesem Zeitraum gibt es bei dem kostenlosen bzw. werbefinanzierten Zugang eine Begrenzung der Hör-Stunden. Wer weiterhin unbegrenzt hören will, muss dann rund 10 Euro im Monat zahlen (“Xbox Music Pass” – genau wie Nutzer der Xbox 360, von Windows Phone und für die Offline-Nutzung) – also ein ähnliches Modell wie bei Spotify.

Xbox Music enthält unter Windows 8 neben der Streaming-Funktion mit “Smart DJ” ein Künstler-Radio (à la last.fm) sowie einen Shop (à la iTunes). Im kommenden Jahr sollen auch noch ein Cloud-Service, Social-Media-Funktionen sowie Apps für andere Betriebssysteme (Android, iOS?) hinzukommen, wie Microsoft in der Pressemeldung verspricht.

Xbox Music: Wo versteckt sich die Funktion in Windows 8?

Musik-App von Windows 8
Der Zugriff auf die Millionen Songs versteckt sich tatsächlich ganz einfach hinter der “Musik”-App. Wird diese gestartet, steht auch schon Xbox Music drüber. Um auf die vollständigen Streams zugreifen zu können, muss man sich rechts oben mit einem Xbox-Account anmelden. Ansonsten kann man nur die handelsüblichen 30 Sekunden im Voraus hören.

Wer noch keinen Xbox-Account hat, kann sich mit wenigen Mausklicks oben rechts anmelden – der Microsoft-Account wird als Grundlage genommen, viel mehr muss man nicht angeben. Beim nächsten Start der Musik-App ist die unbegrenzte Sammlung dann da.

Xbox Music: Die Steuerung unter Windows 8

Und wie kommt man nun an die 30 Millionen Songs? Auf der Startseite der Musik-App kann man die lokalen Dateien importieren, bekommt Künstler vorgeschlagen, und mit drei Knöpfen kann man auch schon direkt einsteigen:

Xbox Music - Windows 8 - Startbildschirm

Wer auf “Einen Künstler wiedergeben” klickt, startet nach der Eingabe eines gewünschten Acts direkt einen Stream von populären Liedern des Künstlers. “Neuer Smart DJ” startet dagegen eine Art Künstler-Radio mit Songs, die ähnlich denen des eingegebenen Acts sind. Unter “Wiedergabeliste wiedergeben” (etwas redundant formuliert) kann man dagegen direkt die eigenen Playlists oder die Streaming-Sammlung nach Genres und Empfehlungen durchsuchen.

Der meistgewählte Weg wird die Suche sein: Dazu wie üblich in den rechten Ecken die Charmbar öffnen und auf “Suchen” klicken, dann eintippen, was man will:

Xbox Music: Suche

Will man das gefundene Album immer parat haben, klickt man auf “Zu meiner Musik hinzufügen” – dann erscheint es auf dem Startbildschirm der Musik-App unter “meine Musik” ganz vorne.

Xbox-Music: Album hinzufügen

Um im Player auf Pause zu drücken, vorzuspulen etc., drückt man mit der Maus innerhalb der App den rechten Knopf, um die zusätzlichen Funktionen am unteren Rand angezeigt zu bekommen.

Insgesamt wirkt die Navigation innerhalb von Xbox Music etwas umständlich – zwar grafisch schön aufgemacht, aber für Playlisten-Gewohnheitstiere doch etwas hakelig und großflächig. Dass es beispielsweise nicht direkt ein Suchfeld gibt, ist wenig praktisch. Die gewonnene Funktionalität, nahezu jede Musik sofort kostenlos streamen und anhören zu können, ist aber ein großer Pluspunkt, wenn man sich überlegt, auf Windows 8 umzusteigen.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz