Vergleich: WinRAR oder 7zip

Martin Maciej

Wer mit Dateiarchiven arbeiten möchte, steht vor der Entscheidung, für welches der vielen Programme er sich entscheidet. Prominente Beispiele sind WinRAR oder 7zip. Tatsächlich sind sich beide Programme sehr ähnlich. So sind es individuelle Nutzungsgewohnheiten, welche bei der Entscheidungsfindung helfen müssen.

Um Zeit, Geld und Aufwand zu sparen, werden die meisten Dateien über das Internet in Form von komprimierten Archiven getauscht und verschickt. Für die Erstellung dieser Archive und des anschließenden Entpackens haben sich die Programme WinRAR und 7zip durchgesetzt, die auch von Einsteigern ohne Expertenwissen und ohne größere Probleme verwendet werden können. Gerade Laien fragen sich aber häufig, welchem der beiden Programme sie ihr Vertrauen schenken sollten: WinRAR oder doch lieber 7zip?

Die Vorteile von WinRAR

WinRAR stammt aus der Programmierschmiede RARLabs und wurde von Eugene Roshal geschrieben. Wie der Name bereits verrät, ist es auf RAR-Archive spezialisiert, unterstützt aber auch Zip-Archive. Es ist zudem in der Lage, mit allen gängigen Dateiformaten zu arbeiten. Insgesamt sind es 14 Formate, die auf diese Weise unterstützt werden. Dem User werden verschiedene Auswahlmöglichkeiten an die Hand gegeben, so kann man beispielsweise Dateien schnell komprimieren. Besonders geschätzt wird das Programm wegen seiner intuitiven Bedienung, die es möglich macht, die Grundfunktionen innerhalb von Minuten zu erlernen. Es steht vollständig in deutscher Sprache zur Verfügung.

Was kann 7zip?

7zip stammt von der osteuropäischen 7-Zip Organisation und wurde von Igor Pavlov geschrieben. Das hauseigene Format, das folglich auch am besten vom Programm unterstützt wird, ist 7z. Insgesamt unterstützt 7zip aber 16 Formate. Darunter ist auch RAR. Das Programm ist in über 60 Sprachen verfügbar und kann so auch vollständig auf Deutsch genutzt werden. Etwas negativ ist jedoch, dass einige Begriffe zu wörtlich übersetzt wurden und daher etwas merkwürdig klingen. Der Sinn ist jedoch immer verständlich. Die Programmierer sind darum bemüht, stetig neue Formate hinzufügen, welche das Programm unterstützt und welche zu einer verbesserten Komprimierungsrate für das hauseigene 7z führen.

WinRAR oder 7zip?

Der Durchschnittsuser kann beide Programme bedenkenlos verwenden. Sie sind beide leicht zu erlernen und erfüllen alle grundlegenden Anforderungen. Nutzer, die Wert auf eine sehr hohe Komprimierungsrate legen und zudem zügig die entsprechenden Archive erstellen möchten, sollten sich jedoch für 7zip entscheiden. Kommt es dem User allerdings auf eine maximale Kompatibilität an, ist WinRAR die richtige Software, denn RAR-Archive sind verbreiteter als 7z-Archive und werden zudem mit WinRAR schneller gepackt, da es sich um das ureigene Format dieses Programms handelt. Die Tendenz geht allerdings dahin, dass immer mehr User zu 7zip greifen, da das Programm schneller und leistungsstarker als WinRAR wird. Die Entscheidung WinRAR oder 7zip hängt aber immer noch von den persönlichen Präferenzen ab.

Weitere Themen: 7-Zip Download, win.rar GmbH

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE