Viele Nutzer neigen zur falschen Annahme, mit dem Download von WinRAR ein uneingeschränkt nutzbares, kostenloses Programm auf der Festplatte zu besitzen. Und tatsächlich, nach der Installation finden sich zunächst keine Anzeichen dafür, Geld für die Nutzung des Packprogramms bezahlen zu müssen.

Nach der ersten Installation von WinRAR steht dem Nutzer eine Testphase für 40 Tage zur Verfügung. Hierbei sind alle Funktionen ohne Einschränkung nutzbar. Wer das Programm darüber hinaus nutzen möchte, muss eine Lizenz für die Verwendung bei den Herstellern erwerben. Ansonsten verwendet man WinRAR in einer nicht lizensierten Version.

WinRAR nicht lizensierte Version WinRAR ist in der nicht lizensierten Version 40 Tage nutzbar

WinRAR nicht lizensierte Testversion freischalten

Der Funktionsumfang der nicht lizensierten Testversion von WinRAR bleibt unangetastet. Man erhält jedoch bei jedem Öffnen der Anwendung den Hinweis, eine Lizenz für WinRAR zu erwerben. Weitere Nachteile oder Funktionseinschränkungen entstehen bei der Verwendung einer nicht lizensierten Version von WinRAR nicht. Nutzer werden nach Ablauf der Testphase jedoch dazu auffordert, WinRAR entweder zu lizensieren oder aber das Programm bei Ablehnung der Lizenzbestimmungen von seinem Computer zu löschen. Sollte man sich für WinRAR entscheiden, kann man zwischen einer Lizenz, die die Verwendung auf einem Computer oder einer Lizenz für die Nutzung auf mehreren Computern wählen. Möchte man WinRAR in einer Netzwerkumgebung nutzen, muss sich auf jedem Rechner, auf dem WinRAR verwendet werden soll, eine lizensierte Version befinden.

Alternativen für eine nicht lizensierte Testversion von WinRAR

Wer keine WinRAR-Lizenz kaufen möchte, der sollte sich nach einem alternativen kostenlosen Packprogramm umschauen. Die Entpacker Universal Extractor oder 7-Zip bietet etwa einen vergleichbaren Funktionsumfang. Eine unlizensierte Version kann während des Testzeitraums beliebig und ohne Einschränkungen verteilt werden. Dabei sollte beachtet werden, dass Programmteile nicht modifizert werden oder WinRAR als Teil eines Softwarebundles angeboten wird. Auch einzelne Programmteile von WinRAR dürfen nicht weitergegeben werden. Wurde das Programm bereits lizenziert, darf dieses nicht an andere Nutzer weitervermietet werden. Im Hilfemenü von WinRAR finden sich weitere Informationen zum Lizenzvertrag.

WinRAR nicht lizensierte Version In der WinRAR Hilfe finden sich weitere Informationen zur Lizenzierung

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    In Linux-Betriebssystemen könnt ihr sehr viel sehr einfach mit Terminal-Befehlen erledigen. Auch wenn das auf den ersten Blick sehr „nerdig“ und ungewohnt wirken sollte, irgendwann siegt die Bequemlichkeit. Hier sind die 15 wichtigsten Linux-Befehle für Einsteiger.
    Robert Schanze
  • Ashampoo Snap 10

    Ashampoo Snap 10

    Der Ashampoo Snap 10 Download verschafft euch ein Programm für die Aufnahme von Bildschirmvideos und Bildschirmfotos mit umfangreichen Funktionen der Weiterverarbeitung.
    Marvin Basse
  • MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    Wer seine Dateien von MP3 zu Ogg umwandeln will, weil sie sich mit dem bevorzugten Tool nicht abspielen lassen, der sollte sich unbedingt das Freeware-Programm fre:ac ansehen. Es wandelt nicht nur MP3-Dateien ins Ogg-Format um, sondern unterstützt viele gängige und ungewöhnliche Formate. Außerdem ist es auch für Einsteiger leicht zu bedienen.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link