ZIP-Dateien reparieren und Inhalte retten mit Freeware

Jonas Wekenborg

ZIP ist ohne Frage das bekannteste Archivierungsformat. Gerade bei sehr großen Dateien oder Archiven ist es besonders ärgerlich, wenn sich durch einen Fehler überhaupt keine Files mehr entpacken lassen, obwohl die Störung sehr klein zu sein scheint. Zum Glück können Programme die Daten dennoch retten und die ZIP Datei reparieren.

ZIP-Dateien reparieren und Inhalte retten mit Freeware

Bevor ein Programm zur Wiederherstellung der Dateien benutzt wird, lohnt es sich, ärgerliche Fehlerquellen auszuschließen, die leider oft übersehen werden. So liegen CRC-Fehler beispielsweise oft an falsch eingegebenen Passwörtern. Deswegen sollte die Eingabe des Passworts noch einmal überprüft werden. Oft lassen sich die Dateien dann doch öffen. Auch das Herunterladen einer neuen Version des Entpack-Programmes kann sich lohnen. Gerade dann, wenn die Datei mit einer neuen Version gepackt worden ist, das eigene Programm aber nicht auf dem neusten Stand ist, können Fehler auftreten.

Defekte Zip-Dateien reparieren und öffnen

Das Problem lässt sich häufig auch mit dem Versuch beheben, die Datei an einem anderen PC zu öffnen. Der Nutzer weiß dann zwar nicht, woran es genau lag, kann aber immerhin wieder auf die Dateien zugreifen. Da auch fehlerhaft arbeitende Anti-Virenprogramme für die Probleme verantwortlich sein können, kann es sich lohnen, sie für das Öffnen der ZIP-Datei zu deaktivieren. Allerdings sollte dies nur dann geschehen, wenn der Datenquelle vertraut werden kann. Für die Zukunft empfiehlt es sich außerdem, von wichtigen Dateien Back-ups nach dem Generationenprinzip zu erstellen. Bei Archiven sollte zudem überprüft werden, ob tatsächlich alle Parts vorhanden sind und der Entpackvorgang nicht deswegen stockt, weil eines fehlt.

Zip Datei reparieren mithilfe von Software

Fehlerhafte Zip-Dateien lassen sich inzwischen sehr gut mit Reparatursoftware wiederherstellen. Auch WinRAR und WinZIP haben einen Reparaturmodus, der jedoch den spezialisierten Programmen meist unterlegen ist. Allerdings lohnt es sich gerade bei WinRAR, die Option “Defekte Dateien behalten” anzukreuzen. Auf diese Weise lassen sich viele Archive dennoch entpacken und so zumindest die unbeschädigten Dateien erhalten. Innerhalb der Datei oder auch zusätzlich können außerdem Wiederherstellungsdateien existieren. Das bekannteste Format hierfür ist .par.

Mithilfe des Programmes QuickPar lässt sich eigentlich fast jede ZIP Datei reparieren. Für die Reparatur ist es hilfreich, verschiedene Programme auszuprobieren, da sie unterschiedliche Schwächen und Stärken haben. Viele Tools sind Freeware und leicht zu bedienen und wenn das Eine die ZIP-Dateien nicht reparieren kann, schafft es vielleicht das Andere. Allerdings lohnt es sich vor dem Download zu prüfen, ob das entsprechende Format tatsächlich unterstützt wird. Ist dies der Fall, ist der Reparaturversuch mit wenigen Klicks erledigt und die Erfolgschancen stehen dabei meistens nicht schlecht.

Weitere Themen: 7-Zip Download, WinZip

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE