Yale Netzwerk Monitor

Download Ver. 1.13 - für Windows

Yale ist das richtige Werkzeug für alle, die ihren Netzwerkverkehr sowie die CPU-Auslastung und die Festplattenaktivität im Blick behalten wollen. Die deutsche Freeware schwebt über allem und zeigt den Datenfluss in Echtzeit.

Das Netzwerk-Tool Yale besteht im Grunde nur aus einigen schmalen Zeilen, die uns den Daten-Traffic der Prozessoren, der Festplatten sowie des Netzwerkadapters anzeigen. Letztere lassen sich mit einem Klick erweitern und dann sehen wir auch, welche Anwendung es gerade mit welcher Art von Datenprotokoll zu tun hat.

Yale arbeitet in Real Time

Der Anwender sieht bei Yale, was gerade im Augenblick passiert. Dabei werden natürlich keine realen Daten angezeigt. Yale ist kein Schnüffelprogramm. Wir erfahren also nicht, welche Seite der Browser gerade lädt, sondern nur, welche Datenmengen transportiert werden und wie schnell der Fluss ist.

Interessant ist das Programm vor allem auch zur Überwachung. Zum einen kann man natürlich feststellen, ob die Daten überhaupt normal und schnell genug transportiert werden. Aber vor allem sieht man auch, welche Anwendung bzw. welches Netzwerkprotokoll gerade auf das Netzwerk bzw. das Internet zugreift. Dabei werden eingehende Daten genauso angezeigt, wie die ausgehenden Verbindungen. So können auch Zugriffe gesehen werden, die es eigentlich nicht geben sollte. Wenn sich beispielsweise ein Trojaner eingeschlichen hat. Insofern kann Yale sogar bei einer Sicherheitsanalyse helfen.

Packt man die Datei service-names-port-numbers.txt in das Arbeitsverzeichnis von Yale, dann können die verschiedenen Zugriffe auf die unterschiedlichen Ports auch den üblichen Diensten zugeordnet werden, die üblicherweise damit verbunden sind. Beim Start befindet sich das kleine Anzeigefenster des Netzwerk-Monitors direkt an der Taskleiste. Es kann aber mit der Maus an eine beliebige Stelle gezogen werden und schwebt dann über allen anderen Fenstern. Mit der rechten Maustaste erreichen wir im taskleisten-Icon von yale u.a. die Konfiguration. Hier können wir u.a. einen anderen Anzeigestil einstellen, aber auch die versteckten Pakete sehen. Dabei handelt es sich um die Anzeige ausgewählter Dienste, die man mit einem Doppelklick in Programmfenster auswählen kann.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: the sz development