Bald kann man auch auf dem Android-Smartphone live fernsehen, denn der Streamingdienst Zattoo hat angekündigt, dass die entsprechende App in Kürze verfügbar sein wird. In einem Firmen-Blogeintrag erklärt Zattoo, wo bislang die Probleme bei der Entwicklung der App lagen: Gründe sei die schlechte Unterstützung von Livestreaming unter Android, aber auch die größere Gerätevielfalt.

Zattoo: Android-App für Live-TV-Streaming steht in den Startlöchern

ist der größte Dienst für das Streaming deutschsprachigen Live-Fernsehens, insbesondere der öffentlich-rechtlichen Sender, auf PCs. Zattoo verwendet Flash, um die Bewegtbilder auf den Computermonitor zu bringen. Auch eine App für iPhone und iPad existiert bereist. Auf dem Android-Smartphone machte sich eine offizielle Zattoo-App bislang jedoch rar, auch wenn sie nachweislich bereits mindestens seit Juli 2011 in der Entwicklung ist. Die Gründe dafür erläutert Stefan Lietsch, Head of Engineering bei Zattoo und selbst Android-Nutzer, in einer Wasserstandsmeldung zur Android-App.

So seien die Entwickler auf zwei große Probleme unter Android – verglichen mit iOS – gestoßen: Zum einen die Tatsache, dass nur wenige Android-Geräte nativ HTTP-Livestreaming unterstützen. Zum anderen die Vielzahl der Android-Geräte mit unterschiedlichen Hardware-Voraussetzungen. Nun sei es aber fast soweit – in Kürze wird Zattoo für Android veröffentlicht, „nach vielen Tests und einigen Rückschlägen“. Nach dem Release würde man sich daran machen, Qualität und Stabilität der App weiter zu verbessern.

Livestreaming ist in der Tat bislang eine Apple-Domäne. Das verwundert nicht, schließlich besitzt Cupertino bereits ein Jahrzehnt Erfahrung auf diesem Gebiet und bietet mit Quicktime bzw. Quicktime Media Server weithin etablierte Lösungen für dieses Aufgabengebiet. Da in Android noch keine native Unterstützung integriert ist, musste Zattoo hier dem Vernehmen nach eine andere Lösung suchen und arbeitet dafür mit einem (nicht genannten) Partner zusammen. Zwar ist die Lösung bislang nicht erprobt, dennoch soll sie Zattoo auf fast alle Android-Geräte bringen können. Jedem, der hier unkt, dass es doch genügend Streaming-Apps unter Android gebe, sei gesagt, dass Livestreaming noch ganz andere technische Anforderungen an Client- und Server-Technik stellt, als ein ordinäres YouTube- oder Flashvideo.

Ich persönlich freue mich sehr auf Zattoo, weil ich den Service bereits jetzt häufiger am PC nutze und ich mir von der App auf Android-Tablet und -Smartphone mehr Komfort und Sofa-Freundlichkeit verspreche. Wir bleiben dran und melden, sobald die App verfügbar ist.

Zattoo Firmenblog [via Basic Thinking]

Weitere Themen

* gesponsorter Link