TV mit Netz und ohne Hardware: Zattoo

Die unendliche Weite des Internets bietet unübersichtlich viele Möglichkeiten, TV übers Netz zu genießen – sowohl in Echtzeit wie auch als Podcast oder etwa YouTube Aufzeichnung. macmagazin.de stellt die Lösung Zattoo vor, mit der man ohne zusätzliche Hardware und Kosten eine reiche Programmauswahl am Mac hat. Die Software eignet sich auch als Ergänzung zu einem DVB-T-Empfänger.

tvtwins
Eine zusätzliche Gebührenquelle hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Internet gefunden: Jeder Rechner mit Internetanschluss sei theoretisch ein TV-Empfangsgerät, so die Argumentation.

Um der Forderung auch inhaltlich etwas mehr Gewicht zu geben, bieten ARD und ZDF eigene Mediatheken an, in denen man vergangene Sendungen aufstöbern kann. Auch private Sender bieten teilweise im Netz verstreut einzelne Sparten und TV-Produktionen als Videostream an.

Diese Angebote sind nicht live – eine große Faszination des Mediums aber liegt in der Augenblicklichkeit. Wer noch viel mit Videobändern hantiert hat, kennt sicherlich das Phänomen: Man hat eine hochinteressante Sendung „für später“ aufgenommen, die dann für das niemals eintretende “Später” auf dem Band vor sich hinvegetiert und bald vergessen ist. Nichts ist so langweilig wie die Tageszeitung von gestern. Zum Glück gibt es auch im Internet aktuelle Lösungen.

Zattoo

zattsend

Mit der kostenlosen Software Zattoo kann man am Mac zum Beispiel ARD, ZDF, ARTE und etliche dritte Programme ansehen. Außer dem Zattoo Player benötigt man eine Breitband-Internet Verbindung. Nach einer Registrierung der Software kann man sich dann direkt ins Fernsehvergnügen stürzen, extra Hardware braucht man nicht.

zattsender

Neben einer größeren Senderauswahl- man findet Spezialkanäle wie Poker-TV – empfiehlt sich Zattoo aber auch aus einem anderen Grund als gute Ergänzung zu einer DVB-T-Lösung: Einfache DVB-T-Empfänger können nur eine Sendung aufnehmen, währenddessen kannst Du kein anderes Programm ansehen.

Einen elektronischen Programmführer, der von dem Anbieter tvtv.de mit Daten gefüttert wird, besitzt Zattoo ebenfalls. Das Fernseh-Paradies hat aber auch Zattoo nicht erfunden: Das Umschalten dauert, da die Software über das Netz erstmal die Fernsehsendung zwischenspeichern muss. Die Einstellmöglichkeiten sind spartanisch, die Bildqualität abhängig von der Geschwindigkeit des Internetzugangs: Der Anbieter empfiehlt 500 Kilobit pro Sekunde, die Auflösung ist schlechter als im normalen TV. Für 2 Euro im Monat bietet Zattoo die Sendungen auch in in höherer Auflösung an, das Jahresabo kostet 20 Euro.

Die Entwickler finanzieren die Software über Werbung, genau an diesem Punkt entsteht ein weiteres Problem. Die großen Filmverleiher Universal und Warner Brothers wehren sich gegen die fremde Finanzierungt: Filme wie Psycho auf der ARD bleiben also schwarz. TV-Produktionen betrifft diese Entscheidung derzeit nicht.

zattepg

Den kostenlosen Zattoo Player findest Du unter diesem Link, die Voraussetzungen sind genügsam: Mindestens ein 667 Megahertz PowerPC G4, 256 Megabyte Speicher und Mac OS X 10.3.9 und höher gibt der Hersteller an. Der Download ist 3 Megabyte groß.

Es geht inzwischen auch ohne Extra-Software, über die Webseite Watch.Zattoo.com kannst Du direkt in Browsern wie Safari und Firefox Fernsehen schauen. Allerdings ist die Auswahl eingeschränkt, 19 Sender sind es aktuell.

Bild: Carissa GoodNCrazy, “American Girl Doll TV”. Some rights reserved. Flickr

Weitere Themen: Zattoo (Unternehmen)

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz