Zune 2.0 in drei Varianten

Leserbeitrag
19

(Holger) Wie gestern bereits vermutet, wurden in der vergangenen Nacht drei neue Modelle des MP3-Players von Microsoft vorgestellt. Neben zwei Versionen mit 4 und 8 GByte Flash-Speicher gibt es auch ein neues 80-GByte-Modell mit Festplatte.

Zune 2.0 in drei Varianten

Die Modelle sind nun alle nach ihren jeweiligen Kapazitäten benannt. So heißt der alte Zune nun Zune 30, während seine neuen Geschwister Zune 4, Zune 8 und Zune 80 heißen. Gute Neuigkeiten gibt es auch für die Besitzer des alten Zune, denn die neue Firmware wird auch für dieses Modell angeboten.

Das Display des Festplatten-Players Zune 80 ist nun von 3 auf 3,2 Zoll gewachsen; bei den kleinen Flash-Spielern sind es 1,8 Zoll. Zur Bedienung gibt es ein neues berührungssensitives Kontrollpad mit Knöpfen für Hoch, Runter, Links und Rechts – Microsoft nennt es das “Zune Pad”.

An Videoformaten unterstützt die neue Software H.264, MPEG-4 und WMV. Neu ist die Möglichkeit die Player über das eingebaute WLAN kabellos mit dem PC zu synchronisieren. Einen WLAN-Store wie bei Apple gibt es hingegen nicht. Hinzugekommen ist auch der Podcast-Support, der den Shows einen eigenen Menüpunkt spendiert.

Der Zune 80 wird zunächst nur in schwarz für 250 US-Dollar angeboten. Der Zune 4 und Zune 8 orientieren sich preislich auch an den Apple-Modellen und kosten 150 respektive 200 US-Dollar. Als Farben stehen pink, grün, schwarz und rot zur Wahl. Zur Verfügbarkeit außerhalb von den USA – wo es die Player ab November geben wird – gab es noch keine Angaben, damit heißt es wohl weiterhin: abwarten.

Ein erstes Video der neuen Modelle findet Ihr bei den Kollegen von Gizmodo.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz