Zune-Services für Mac: Microsoft denkt nach

Marcel Magis

Der MP3-Player Zune gehört nicht gerade zu den erfolgreichsten Projekten aus dem Hause Microsoft nun aber denkt Jose Pinero über die künftige Strategie nach. Er leitet die Öffentlichkeitsarbeit für Microsofts TV-, Video- und Musikbereich.

Eine mögliche Zukunft könnte darin liegen, die Zune-Software sowie die daran gekoppelten Dienste auch auf andere Plattformen zu portieren, auch auf den Mac. Mary Jo Foley von ZDNet hält es für möglich, dass Microsoft auch iPod-Anwender mit dem Zune-Pass locken könnte: Mit dem Abomodell erhält man während dessen Laufzeit eine Musikflatrate, anstatt jeden Song einzeln zu bezahlen. 15 US-Dollar kostet das im Monat, zehn Songs darf man dauerhaft behalten (wir berichteten). Pinero antwortet auf das Gedankenspiel, dass man etliche Möglichkeiten in Bezug auf andere Plattformen auswerte.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz