LMP Bluetooth Keypad: Controllers Liebling

Sven Kaulfuss
11

Das lifstyleverseuchte Pack an Mac-Usern ist perfekt mit Eingabegeräten vom Obstbauern versorgt: Magic Mouse, Magic Trackpad, Wireless Keyboard, Wireless Keyp...Moment! Ausgerechnet für Controller und Buchhalter dieser Welt zeigt Apple keine Gnade. Diese werden an die Leine gelegt und müssen notgedrungen zur kabelgebundenen Tastatur mit Ziffernblock greifen. Was für eine Schande, handelt es sich doch bei der bereits genannten Zielgruppe auch nur um Mac-User und manchmal sogar Menschen. Das LMP Bluetooth Keypad
* schickt sich dagegen an, die Zahlenfetischisten von ihren Fesseln zu befreien.

Funktionsweise: Klick, klack ans Keyboard ran

Das LMP Bluetooth Keypad nutzt geschickt eine Lücke im Produktportfolio von Apple. Anwender die oft mit Zahlen jonglieren müssen und virtuos mit Excel und SAP umgehen, benötigen für ihr tägliches Handwerk zwangsweise einen Ziffernblock. Allein, Apple reduziert ein solches Angebot einzig auf die kabelgebundene, numerische Tastatur – kabellose Freiheit Fehlanzeige! Ein solcher drahtloser, per Bluetooth angebundener Ziffernblock ist das LMP Bluetooth Keypad. Es verfügt insgesamt über 28 zusätzliche Tasten, darunter die bekannte Zahlenreihe von 0 bis 9, programmierbare Funktionstasten (F13 bis F17) und viele mehr. In Gestalt erinnert es bewusst an die aktuellen Apple-Tastaturen.

Zahlengurus können das LMP Bluetooth Keypad entweder solo neben dem eigentlichen Keyboard nutzen, oder aber in Symbiose. Hierfür verfügt der Nummernblock über einen mitgelieferten Verbindungssteg – relativ unkompliziert und fest lässt sich so das Bluetooth Keypad an Apples Wireless Keyboard andocken. Das so entstandene Gebilde mutiert zur kompletten drahtlosen Apple-Tastatur – wenn auch mit einem nicht zu übersehenden optischen Knick. Das Konzept ist durchaus durchdacht, bringt das Gerät doch auch eine Einschaltleiste für Apples Bluetooth Keyboard mit – ein Hebel der durch Betätigung des Einschaltknopfes am Bluetooth Keypad auch die Tastatur aktiviert. Mit Strom wird das Keypad über zwei AA-Batterien (sehr löblich, wird mitgeliefert) versorgt.

In der Praxis: Es ist nicht alles Alu was glänzt
Auf den ersten Blick verspricht das LMP Bluetooth Keypad ein optischer Leckerbissen zu sein, gleichen Gestalt und Anmut offensichtlich den Apple-Eingabegeräten. Bei genauerer Betrachtung hält diese Feststellung allerdings nicht mehr stand. Der kleine, praktische Ziffernblock ist leider auch ein kleiner Guttenberg – Entschuldigung – Hochstapler. Was nach Aluminium ausschaut, entpuppt sich als lackiertes Plastik durch und durch – etwas billig, wenn man uns fragt. Im täglichen Einsatz liefert das LMP Bluetooth Keypad hingegen eine befriedigende Leistung, wenngleich in direkter Gegenüberstellung zum Apple Wireless Keyboard vor allem Tastenhub und Druckpunkt zu weich ausfallen.

Mac only: Stinkefinger für Fensterputzer
Für den Betrieb setzt das LMP Bluetooth Keypad einen Bluetooth-fähigen Mac voraus – Mac OS X 10.5 Leopard oder neuer sollte installiert sein. Leider unterstützt der Ziffernblock nur den Mac, der Einsatz unter Windows ist somit ausgeschlossen. Unvorteilhaft vor allem für Mac-User die öfters mal auf das Fenstersystem unter Boot Camp oder Parallels zugreifen müssen. Übrigens, auch Apples iPad wird nicht unterstützt!

Vorteile:
+ sehr guter Halt am Apple Keyboard
+ viele Zusatztasten
+ passt optisch gut zur Apple-Tastatur

Nachteile:
– etwas billige Anmutung
– Tastenhub und Druckpunkt zu weich
– keine Windows-Unterstützung

Fazit
Fast eine perfekte Ergänzung zum Apple Wireless Keyboard: Das LMP Bluetooth Keypad ist ideal für Zahlenjongleure die auf den Komfort einer kabellosen Lösung nicht verzichten wollen. Unschön dagegen sind die leicht billige Anmutung und die im direkten Apple-Vergleich schlechteren Tasteneigenschaften.

Alternativer Ziffernblock
Weniger Tasten, dafür mit integrierten Taschenrechner und Windows-Kompatibilität: Das SMK-Link Bluetooth Calculator Keypad

* könnte eine Alternative sein, kostet aber auch ein wenig mehr. Optisch zumindest erinnert auch diese Lösung an Apples Tastaturen, kann jedoch nicht mit diesen direkt verbunden werden.

LMP Bluetooth Keypad
Hersteller: LMP
Preis: circa 40 bis 50 Euro

*
macnews.de-Wertung: 3 von 5 Sternen

Weitere Testberichte:
MACUP (Ausgabe 3/2011) – Note 2,2 (kompletter Testbericht nicht online)
MacLife (Ausgabe 2/2011) – 4 von 6 Punkten (kostenpflichtiges PDF)

Weitere Themen: Bluetooth: Geschwindigkeit, Reichweite & grundlegende Infos zur Funktechnik

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz