Hardware - Eindrücke Roccat Isku & Kone+

Leserbeitrag
14

Mein Name ist Marius ’Noez’ Cremer und das ist mein erster Artikel für die GIGA.de Community. Ich war mir unsicher was ich euch zeigen soll und habe mich deshalb dazu entscheiden meine Eindrücke per Video und Foto fest zuhalten und den Rest per Text.

Roccat hat mir die neue Isku und Kone+ zur Verfügung gestellt und ich habe euch gezeigt was ich so davon halte.

Allgemein

Beide Produkte kommen in der Roccat-typischen Verpackung. Ich persönlich mag die Verpackung, sie ist immer sehr hochwertig und optisch ansprechend. Bei der Kone+ kann man die Vorderseite auch aufklappen, die Klappe hat Magnete im Inneren.

Roccat Isku

Die Tastatur liegt super ”in der Hand”, die Handlehne ist nicht wie üblich lose und wackelig unten dran gesteckt sondern ist fester Bestandteil dieser Tastatur, was ich persönlich sehr angenehm finde.

Auf das Handling wurde viel Wert gelegt, ich kann mit meiner linken Hand perfekt die Makro Tasten und mit der rechten Hand die T1,T2 und T3 Tasten drücken.

Das Aufzeichnen der Markos geht kinderleicht mit der ”REC” Taste und man bekommt sogar ein ”Sound Feedback”.

Auch die exklusive Easy Shift? Technologie ermöglicht 36 programmierbare Makrofunktionen.

Außerdem überzeugt Roccat Talk, damit können z.B meine Isku und Kone+ nun perfekt kommunizieren.

Die Treibersoftware bietet viele Einstellungsmöglichkeiten am PC.

Ich habe die Tastatur sowohl beim schreiben von Texten als auch beim zocken getestet, hier habe ich jeweils eine Stunde WoW, CS 1.6 und SC2 gespielt und genau wie bei der Maus hat das Gerät zuverlässig gearbeitet und dank der bequemen Handablage meine Hand geschont.

Roccat Kone+

Kommen wir zur Kone+ auch die liegt perfekt in der Hand und die Tasten sind leicht erreichbar.

Die Maus hat 2 Streifen an der oberen Seite, dort befindet sich die Beleuchtung der Maus, man kann die Farben ganz nach Geschmack einstellen und auch den Intervall kann man selbst einstellen und es gibt noch etliche andere Einstellungsmöglichkeiten.

Alles in allem in die Kone+ ein richtiger Hingucker. Man hat auch die Möglichkeit Gewichte in die Maus einzusetzen.

Die Maus überzeugt auch durch ihr Aussehen, ein Eleganter ”Roccat Kone+” Schriftzug schmückt den unteren linken Teil der Maus und auf der Vorderseite unten findet man das Roccat Logo.

Damit der Gamer auch präzise zocke kann bietet Roccat einen 6000 dpi Pro-Aim Lasersensor in Verbindung mit 10,5 Megapixel Auflösung und 1000 Hz Abfragerate. Die DPI kann man aber auch umstellen, dies geht auch mit der Treiber-Software.

Was ich besonders beeindruckend finde ist die neue integrierte Tracking & Distance Control Unit (TDCU), diese analysiert die Oberflächenstruktur des jeweiligen Mauspads und stellt den Sensor genau darauf ein.

Ich habe die Maus mal in WoW, CS 1.6 und SC2 auf die Probe gestellt und war rundum zufrieden, ich hatte keine Aussetzer und die Maus hat zuverlässig gearbeitet. Ich habe als Mauspad das Roccat Alumic verwendet.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz