Guten Morgen Ticker: Kurzmeldungen um 8 Uhr

macnews.de

Kaum gibt es neue Macs, gibt es bereits erste Einschätzungen der Börsenanalysten: Die neuen Power Macs und PowerBooks sollen dazu beitragen, dass Apple im laufenden Quartal insgesamt 32 Prozent mehr Rechner verkauft als im ersten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres, so Ben Reitzes von UBS Investment Research.

65 US-Dollar soll das Wertpapier der Aktie 2007 wert sein – der Analyst rät weiterhin zum Kauf. Nach den gestrigen Produktankündigen hat die Aktie um 5,11 Prozent auf 54,88 Dollar zugelegt. +++ Europa bekommt einen neuen Apple-Store. Allerdings wird es auf dem Festland auch weiterhin keinen der beliebten Apple-Geschäfte geben – die Neueröffnung findet wieder in Großbritannien statt, im nagelneuen Einkaufszentrum Trafford Centre in Sheffield. Am Samstag, den 10. Dezember soll es pünktlich zum Weihnachtsgeschäft so weit sein, schreibt die britische Seite myMacpad. +++ Ein angekündigktes Apple-Event steht noch aus, allerdings nur in Australien. Macworld UK rechnet damit, dass Apple down under den iTunes Music Store starten möchte. Dann gäbe es möglicherweise wie in Japan anfangs keine Musik von Sony BMG und Warner, da sich Cupertino bislang nur mit EMI und Universal geeinigt habe. +++ Das ist alles nur geklaut, meint so mancher, der sich Apple neue iPod-Werbung genau angeschaut hat. Von den Prinzen? Nein, von einem Werbeclip für Schuhe der Marke Lugz. Auch darin sollen Silhouetten vor orange eingefärbtem Hintergrund mit einer Menge Graffitis Hip-Hop tanzen. Allerdings nicht Eminem selbst – und vielleicht wird ja nur mit dem Meister selbst ein Schuh draus.