Apple-Quartalszahlen Q1/2011: Erneutes Rekordergebnis

Ben Miller

Q1/11 iOS Verkäufe
Schon fast traditionell verkündete Apple im soeben zu Ende gegangenen Financial Conference Calls erneut Rekordergebnisse. So konnte Apple in den letzten 3 Monaten des vergangenen Jahres bei einem Umsatz von 26,74 Milliarden US-Dollar einen Gewinn von 6 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Das vergangene Geschäftsquartal stellt somit erneut das wirtschaftlich erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte dar.

Steve Jobs war bei diesem Conference Call anwesend.

Insgesamt wurden bis dato mehr als 160 Millionen iOS-Geräte verkauft. Apples iOS-Sparte ist nun für mehr als 2/3 des Apple-Umsatzes verantwortlich. Derzeit verkauft Apple mehr als 366.000 iOS-Geräte pro Tag.

  • iPhone 4
    Im vergangenen Geschäftsquartal wanderten mehr als 16,24 Millionen iPhone 4 über die Ladentheken.
  • Im gleichen Vorjahreszeitraum wurden hingegen “nur” 8,7 Millionen iPhone 3GS verkauft.
  • Apple konnte die von Investoren erwarteten 16 Millionen verkaufte iPhones klar übertreffen.

Für 2011 rechnen Investoren, dank Ende der iPhone-Exklusivtät in den USA, sogar mit mindestens 60 Millionen verkauften iPhones.

  • iPod
    Die Zahl verkaufter iPods sank auf 19,45 Millionen.
  • Im Vorjahrszeitraum verkauften sich noch knapp 21 Millionen iPod.
  • Apple hält in den USA immernoch 70% Marktanteil bei MP3-Playern inne.

Das iPhone scheint an diesem Rückgang mitverantwortlich zu sein. Allgemein bevorzungen User mittlerweile Geräte, die mehrere Funktionen bieten bzw. vereinen.

  • iPad
    Im vergangenen Geschäftsquartal wurden mehr als 7,33 Millionen iPads verkauft.
  • Es wurden um 3 Millionen mehr iPads als im vorhergehenden Quartal verkauft.
  • Mehr als 80% von Fortunes Top 100 Unternehmen verwenden bereits oder testen iPads im Arbeitsumfeld.

Insgesamt erwarteten Analysten “nur” knapp 6 Millionen verkaufte iPads.

  • MacBook Air
    Der Absatz mobiler Macs (MacBook, MacBook Pro, MacBook Air) stieg im vergangenen Geschäftsquartal auf 2,64 Millionen.
  • Dies stellt eine Steigerung von ganzen 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahrsquartal dar.

Maßgeblich verantwortlich für diese Steigerung dürfte die Einführung der neuen MacBook Air Modelle sein. Im Conference Call deutete Apple ein 15″ MacBook Air an.

  • iMac
    Auch die Verkaufszahlen von Desktop-Macs (Mac Mini, iMac, Mac Pro) stiegen, jedoch weit weniger dramatisch auf 1,24 Millionen Stück
  • Im Vorjahresquartal wurden 1,23 Millionen Desktop-Macs verkauft.

Insgesamt wurden im vergangenen Geschäftsquartal mehr Macs, iPhones und iPads als in jedem vorhergehenden Quartal in Apples Geschichte verkauft. Ein detaillierten Bericht der Q1/2011 Ergebnisse findet sich hier.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz