Apple will 100 Milliarden Dollar an Aktionäre zahlen

Apple hat viel Barvermögen. Was wird das Unternehmen damit anstellen? Die Antwort gab es vor einigen Stunden, bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen: Apple will die Dividende erhöhen und Aktien zurückkaufen.

Apple will 100 Milliarden Dollar an Aktionäre zahlen

Im letzten Jahr hat Apple ein Programm zur Kapitalrückzahlung bekannt gegeben. Dieses Programm stockt das Unternehmen jetzt deutlich auf: Apple will insgesamt 100 Milliarden US-Dollar an Barmitteln bis Ende 2015 in das Programm aufnehmen, was einer Erhöhung von 55 Milliarden Dollar entspricht. “Wir werden weiterhin Kapital an unsere Aktionäre zurückführen, sei es durch Dividenden, Aktienrückkäufe und den Einsatz von Barmitteln zum Ausgleich von entstandenen Ansprüchen an eingeschränkten Aktien,” sagt Peter Oppenheimer, CFO von Apple.

Die vierteljährige Dividende wird um 15 Prozent erhöht und beträgt jetzt 3,05 Dollar pro Stammaktie. Nach eigenen Angabe gehört Apple zu den Unternehmen, die weltweit mit die höchste Dividende auszahlen. Termin für die Ausschüttung ist 16. Mai 2013.

Der größte Teil des Programms, nämlich 60 Milliarden Dollar, soll aber für den Rückkauf von Aktien verwendet werden. Auch dies ist ein Rekord: Laut Apple ist dies die höchste Genehmigung eines einzelnen Aktienrückkaufprogramms in der Geschichte. Hierfür wird sogar ein Kredit aufgenommen. Höhe und Details hierzu will das Unternehmen in Kürze bekanntgegeben.

“Wir glauben fest daran, dass der Rückkauf unserer Aktien eine attraktive Möglichkeit zur Verwendung unser Kapitals darstellt, so dass wir den Großteil der Erhöhung unseres Programms zur Kapitalrückzahlung für Aktienrückkäufe verwenden“, kommentiert Apple-CEO Tim Cook diese Entscheidung.

Im letzten Quartal konnte Apple einen Gewinn von 9,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Verdient Apple zu viel? Könnte man fast glauben, wenn man Peter Oppenheimer hört: “Wir erwirtschaften weiterhin Barmittel über unsere Bedürfnisse hinaus, um unser Geschäft zu führen, in die Zukunft zu investieren und flexibel bei sich ergebenden strategischen Möglichkeiten zu bleiben.”

Das Foto (von SET/GIGA) zeigt das Apple-Hauptquartier in Cupertino.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz