iPhone 5: Apple bestellt weniger Displays wegen schlechter Nachfrage

Keine guten Nachrichten für Apple-Aktionäre: Apple verringert die Displaybestellungen für das iPhone 5, berichtet das Wall Street Journal. Das soll bedeuten, das der Konzern deutlich weniger Smartphones verkauft, als erwartet.

iPhone 5: Apple bestellt weniger Displays wegen schlechter Nachfrage

Dem Bericht zufolge benötigt Apple für den Zeitraum Januar bis März nur noch halb so viele iPhone-5-Displays wie ursprünglich geplant. Auch für andere Komponenten wurde die Bestellmenge vermindert.

Das Wall Street Journal deutet die Informationen, dass der Verkauf des iPhone 5 nicht so gut lief wie erwartet, und die Nachfrage abnehmen dürfte. Neue iOS-Modelle im Frühjahr mit einem iPhone, für das kurzfristig ein anders konzipiertes Display verwendet wird, werden als Begründung nicht in Betracht gezogen.

Die Quartalszahlen für das erste Quartal 2013 verkündet Apple am 23. Januar. Hier werden die Apple-Manager ihren Aktionären Rede und Antwort stehen. Seit dem Hoch im Oktober verliert die Apple-Aktie an Wert, und liegt mittlerweile unter dem Wert von März 2012.

Der Fall von fast 17 Prozent in den letzten drei Monaten wird von Analysten damit begründet, dass die zukünftige Entwicklung und das Wachstumspotential von Apple unklar sei. Ben A. Reitzes von Barclays Capital hält deshalb die nächste Bekanntgabe der Quartalszahlen für die wichtigste der letzten Jahre.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone 5, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz