Auf Black Friday folgt Cyber Monday

von

Im Land der Schnäppchenjäger: Heute ist Cyber Monday, sozusagen ein Konter der Versandhändler gegen den Black Friday. Doch die Online-Shops haben den Freitag der schwarzen Zahlen in Deutschland sowieso in ihrer Hand.

Zumindest in der Appleszene ist der Black Friday auch hierzulande ein wohlbekannter Begriff. In den USA ist der Brückentag zwischen Thanksgiving und Wochenende der Einkaufstag schlechthin.

Auch dieses Jahr stürmten die Amerikaner wieder die Läden, wie n-tv berichtete. Der US-Einzelhandel, der die Kundschaft mit Rabatten in die Geschäfte lockte, zeige sich dem Bericht des Fernsehsenders zufolge mit dem Umsatz zufrieden.

Mit dem Cyber Monday kontern die Versandhändler gegen die Einzelhändler. In Amerika gibt es den Begriff schon seit ein paar Jahren, in Deutschland führt Amazon heute eine große Aktion durch. Der Versandhändler ließ die Kunden im Vorfeld abstimmen

*, welche 30 Produkte heute reduziert werden sollen. Die abgelaufenen Rabatte sind in der Tat beeindruckend (Photoshop Elements 9 für 30 statt 70 Euro), die Preise der in den nächsten Minuten anlaufenden Aktionen
* (Nikon Coolpix, PlayStation 3) sind noch unbekannt.

In Deutschland wurde der Black Friday vor allem durch Apples Initiative installiert und auch dieses Jahr haben sich zahlreiche Händler (mit oft besseren Schnäppchen als der Mac-Hersteller) beteiligt. Im Gegensatz zu Amerika waren hierzulande in erster Linie nicht die Läden, sondern Online-Shops beteiligt. Black Friday und Cyber Monday unterscheiden sich demnach nicht, beziehungsweise nur durch die teilnehmenden (Online-)Händler. Es ist fraglich, ob sich zwei derartige Tage etablieren können.

Matthias Janson von der Financial Times Deutschland bemerkte heute morgen im Interview auf radio eins, dass Deutschland schon ein Land der Schnäppchenjäger sei. “Schauen wir mal, wohin das alles führt”, so Janson.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz