Bundesliga im Live-Stream: Mit Schalke – Hannover startet die Rückrunde

von

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die Rückrunde, und traditionell wird das Auftaktspiel im Free-TV und im Live-Stream übertragen. Überhaupt kündigen sich fürs Wochenende die ersten spannenden Begegnungen an – werden die Neuzugänge einschlagen? Kommt Dortmund nochmal zurück? Was macht das breite Mittelfeld? Und heute trifft Schalke 04 mit neuem Trainer auf das ersatzgeschwächte Hannover.

Bundesliga im Live-Stream: Mit Schalke – Hannover startet die Rückrunde

Die Sportschau überträgt den Rückrunden-Auftakt ab 20.15 Uhr live im Ersten. Da das ARD-Programm seit diesem Jahr komplett online zu sehen ist, gibt es auch die Bundesliga-Partie im Live-Stream. Um 20.30 Uhr ist Anpfiff in der Gelsenkirchener Arena.

Was man zum Bundesliga-Rückrundenstart wissen muss

1. Pep Guardiola kommt im Sommer. Als größte Transfer-Sensation stellte eine Trainer-Entscheidung die anderen Entwicklungen in den Schatten. Der Erfolgstrainer von Barca entschied sich gegen die Premier League und soll bei Bayern München für internationalen Glanz sorgen – und unterstreicht ab der nächsten Saison die Ambitionen des Rekordmeisters.

2. Nuri Sahin ist zurück. Der Dortmunder Meistermacher kehrt nach glücklosen 1,5 Jahren in Madrid und Liverpool auf Leihbasis zurück zu Kloppo. Dabei ist gerade auf seiner Position die Auswahl beim BVB groß: Gündogan, Sven Bender, Sebastian Kehl und Philipp Leitner drängeln sich schon um die zwei Planstellen. Trotzdem eine Bereicherung für die Liga.

3. Ansonsten bemerkenswerte Transfers: Ex-Hertha-Spielmacher Rafael konnte von Schalke verpflichtet werden. Der kroatische Nationalspieler Ivan Perisic rückte aus der zweiten Dortmund-Reihe auf einen Stammplatz in Wolfsburg.

4. Der wichtigste Platz ist schon verteilt: Bayern wird Meister. 9 Punkte Vorsprung auf Leverkusen, 12 Punkte auf den drittplatzierten BVB werden bei der souveränen Hinrunde für die Münchener locker reichen. Sogar zwei bis drei Ausfälle könnte der breite Kader verschmerzen. Da müsste schon grundsätzlich was schief laufen.

5. Am Bundesliga-Tabellenende sieht es düster aus: Augsburg und Fürth konnten gerade mal 9 Punkte holen, davor liegt Hoffenheim mit 12 Zählern. Das rettende Ufer stellt der VfL Wolfsburg mit 19 Punkten dar – von dem in der Rückrunde aber eher mehr erwartet werden kann.

6. Im Mittelfeld ist alles sehr eng: Sogar Wolfsburg liegt nur 7 Punkte von den internationalen Plätzen entfernt. Hinter den Bayern ist es so spannend wie selten. Wir wünschen viel Vergnügen!

Weitere Themen: Bundesliga Spielplan 2013/14


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz