BundesVision Song Contest 2012 mit Xavas, Cro, Der König Tanzt ...

M. Göbel
3

16 Bands aus 16 Bundesländern messen sich am Freitag Abend beim Bundesvision Song Contest 2012 in der Max-Schmeling-Halle in Berlin. Pro7 überträgt ab 20.15 Uhr live! Hier die Teilnehmer im Überblick.

BundesVision Song Contest 2012 mit Xavas, Cro, Der König Tanzt ...

Beim “Grand Prix der Bundesländer” – also quasi dem kleinen Bruder des Eurovision Song Contest – treten 16 Bands (eine pro Bundesland) gegeneinander an – darunter Newcomer, aber auch etablierte Acts wie das Projekt Xavas von Soul-Star Xavier Naidoo und Rapper Kool Savas. 2011 hatte Tim Bendzko den “Bundesvision Song Contest” mit seinem Beitrag “Wenn Worte meine Sprache wären” für Berlin gewonnen und den Wettbewerb damit zum dritten Mal in die Bundeshauptstadt geholt.

Hier ist der Beitrag „Und Ich Schau Nicht Mehr Zurück“ von Xavas (Baden-Württemberg):

Dieses Jahr schickt Gastgeber und Titelverteidiger Berlin den Rapper B-Tight ins Rennen. Für Hamburg startet Der König Tanzt, das Solo-Projekt von Fettes-Brot-Rapper König Boris. Aus dem Saarland kommt die Hip-Hop-Gruppe Die Orsons, unterstützt von Rap-Shootingstar Cro, dessen Hit “Easy” es bis auf Platz zwei der Deutschen Single-Charts schaffte. Nordrhein-Westfalen kommt mit Luxuslärm, für Bayern starten mit Fiva & das Phantom-Orchester zwei “Buvisoco”-Veteranen – im Phantom Orchester spielen übrigens mit Flo und Rüde zwei Drittel der Sportfreunde Stiller, die 2008 auch schon am Wettbewerb teilnahmen.

Hier ist der Song “Horst & Monika” der Orsons (Saarland):

Ein illustrer Haufen von Teilnehmern ist es also – ein Act pro Bundesland, und mindestens 50 Prozent des Beitrags muss auf Deutsch gesungen sein! Lokale Radiosender unterstützen die Bands, das Publikum entscheidet über die Sieger.

B-Tight mit “Drinne” tritt für Berlin an:

Alle BuViSoCo-Teilnehmer und ihre Songs:

Baden-Württemberg: Xavas mit „Und Ich Schau Nicht Mehr Zurück“
Bayern: Fiva & das Phantom-Orchester mit „Die Stadt gehört wieder mir“
Berlin: B-Tight mit „Drinne“
Brandenburg: Mellow Mark feat. Nina Maleika mit „Bleib bei mir“
Bremen: Schné mit „Alles aus Liebe“
Hamburg: Der König Tanzt mit „Häuserwand“
Hessen: Cris Cosmo mit „Herzschlag“
Mecklenburg-Vorpommern: The Love Bülow mit „Nie mehr“
Niedersachsen: Ich Kann Fliegen mit „Mich Kann Nur Liebe Retten“
Nordrhein-Westfalen: Luxuslärm mit „Liebt sie Dich wie ich?“
Rheinland-Pfalz: Pickers mit „1000 Meilen“
Saarland: Die Orsons feat. Cro mit „Horst & Monika“
Sachsen: Laing mit „Morgens Immer Müde“
Sachsen-Anhalt: Johanna Zeul mit „Sandmann“
Schleswig-Holstein: Vierkanttretlager mit „Fotoalbum“
Thüringen: Maras April mit „Himmel aus Eis“

Alle 16 Songs und den Siegersong des vergangenen Jahres – “Wenn Worte meine Sprache wären” von Tim Bendzko – gibt es übrigens bei Amazon.de .

Der Bundesvision Song Contest 2012 läuft am Freitag, dem 28. September 2012, um 20.15 Uhr auf ProSieben, wie immer mit Stefan Raab und Elton. Ein BuViSoCo-Live-Stream ist bislang leider nicht angekündigt – alle Infos gibt’s bei TV-Total.

Bild: BundesVision Song Contest

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz