CEBIT 2011 - Fraunhofer SHORE: Spielend kommunizieren

Tobias Heidemann
7

Wieder mehr miteinander reden. – Das war auf der CEBIT 2011 beim Fraunhofer IIS Thema. Durch die Kombination von HD-Videokonferenztechnik und der Gesichtserkennung SHORE steht gemütlichen Familienzusammenkünften in Zukunft nichts mehr im Wege. Geht der Gesprächsstoff aus, lockern kleine Spiele die Runde wieder auf.

CEBIT 2011 - Fraunhofer SHORE: Spielend kommunizieren

Eine eigene Wohnung, Freunde und Verwandte sind weit weg. Aber wen nun die Sehnsucht plagt, der kann sich in Zukunft die Familie ins Wohnzimmer holen. Mit der HD-Videokonferenztechnik der Fraunhofer IIS erscheinen die Liebsten in HD-Qualität auf dem heimischen Fernseher. Durch eine speziell auf niedrige Verzögerung optimierte Version des H.264 Videocodierverfahrens soll ein hochqualitatives Bild in HD-Auflösung bei DSL-kompatiblen Datenraten erreicht werden. Das heißt, dass man besser noch einmal Staub wischt, bevor man die Konferenz startet und die Pizzakartons aus dem Bildausschnitt entfernt.

Doch nicht nur optisch sollen Familie und Freunde eine gute Echtzeit-Figur machen, sie sollen sich auch anhören, als säßen sie direkt im Raum. Dafür soll die Fraunhofer Audio Communication Engine sorgen und mit CD-Qualität des Audiosignals glänzen. Der Ton soll über die heimisch Hi-Fi-Anlage wiedergegeben werden. Laut Entwickler wird dadurch eine nie dagewesene Bild- und Tonqualität beim Videotelefonieren erreicht, die die Distanzen zwischen den Konferenzteilnehmern vergessen lassen.

Nun steht die Videokonferenz, die üblichen Themen sind durchdiskutiert. Für diesen Fall soll die Gesichterkennung SHORE für Erheiterung sorgen. Durch bewegungsgesteuerte Spielchen kommen die Teilnehmer in Bewegung und lösen gemeinsam Aufgaben. Die Spiele sollen dabei einfach und generationsübergreifend sein. Eine Variante ist das Gedächtnisspiel Senso, bei dem jeder Teilnehmer eine Farbe übernimmt und sie durch Aufstehen aktiviert.

Die Videokonferenztechnik wurde im Rahmen des EU-Projekts “Together Anywhere, Together Anytime” (TA2) entwickelt. Somit werden Familien und Freunde in Zukunft Spiel und Spaß von Angesicht zu Angesicht erleben können, ohne weite Reisen und der Option, jederzeit Auflegen zu können.

Weitere Themen: Fraunhofer

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz