CeBIT 2012: StartUp-Gewinner gekürt

Immerhin 25.000 Euro bekommt der Gewinner der diesjährigen CeBIT-StartUp-Challenge ausgezahlt, noch wertvoller für ein junges Unternehmen mag aber die Unterstützung einiger externer, erfahrener Berater sein, die dieser gleich mit gewinnt. In diesem Jahr sind es die Gründer von myTaxi, die diese zweijährige, kostenlose Beratung nebst des Geldpreises absahnen konnten, aber es werden auch einige andere, ganz gute Ideen vorgestellt, die noch bis zum Wochenende angeschaut werden können.

CeBIT 2012: StartUp-Gewinner gekürt

In Halle 16 bietet der Wettbewerbs-Ausrichter GFT Technologies gleich 50 Firmen die Möglichkeit, ihre Idee einmal einem professionellen wie breiten Publikum vorzustellen, die sich einen eigenen Stand wohl so schnell nicht hätten leisten können. Allein dafür gebührt den Ausrichtern des Code_n genannten Wettbewerbs natürlich ein Lob, wenngleich das am Ende auch nicht ganz uneigennützig gewesen sein wird. Ein wenig erinnert diese Art des Sammeln von Ideen jedoch an die böse Dotcom-Blase, denn es sind relativ viele Apps dabei, denen in der Regel eine (kopierbare) Idee zugrunde liegt…und etwas Code.

So ähnlich verhält es sich auch beim Sieger myTaxi, dem aber offensichtlich am meisten wirtschaftliches Potential zugeschrieben wird. Eine andere, zumindest unter die ersten zehn gekürte Idee kommt von “synchronite“, die den Browserinhalt in Echtzeit mit einem zweiten Computer an anderer Stelle synchronisieren, um beispielsweise Beratungsgespräche zu vereinfachen. Bei so einem Unternehmen fragt man sich schon eher, wie sie damit Geld verdienen wollen, denn die Funktion könnte ja einfach als Browser-Plugin nachgemacht werden.


Die einzige “handfeste” Entwicklung unter den ersten zehn Plätzen ist wohl ein mobiles Diagnosegerät für den medizinischen Bereich von einer russischen Firma, deren Website aber leider komplett in russisch gehalten ist. Mir persönlich hat wiederum die App für ein mobiles Kassensystem am besten gefallen, denn die normalen Kellner-Handgeräte sind unverschämt teuer. Eine komplette Liste der teilnehmenden Firmen und Gründer beziehungsweise ihrer jeweiligen Vorhaben und Ideen findet man natürlich auch bei GFT, die den Contest erklärtermassen auch im nächsten Jahr wiederholen wollen.

GIGA Marktplatz