CeBIT interaktiv: Heute schon an Morgen denken

Die CeBIT mit ihrer Jahrzehnte-alten Historie versteht sich gern auch als “Zukunftswerkstatt”, in der die führenden Köpfe neue Konzepte entwickeln und laufende Entwicklungen miteinander abstimmen. Zu diesem Zweck hat man einen Extra-Bereich für Podiumsdiskussionen und Vorträge geschaffen, aus dem -seit die Datenautobahn zumindest als Landstraße bezeichnet werden kann- jedes Gespräch live gestream-sendet wird, was je nach Beteiligten ziemlich lehrreich und wissensbildend sein kann.

CeBIT interaktiv: Heute schon an Morgen denken

Wer erinnert sich nicht, wie sehr der derzeitige deutsche Außenminister wegen seines stelzigen Englisch seinerzeit verlacht wurde? Für so eine hohe Position ist das sicher etwas peinlich, aber dass wir Deutschen von uns gegenseitig immer das perfekte Englisch erwarten, irgendwie auch. Denn ankommen tut es doch auf den Inhalt und wenn dieser unverfälscht rüber kommt, dann lacht darüber eigentlich auch kein Angelsachse, egal wie es klingt. Das kann man zum Beispiel sehr gut bei Interviews auf CNN oder AlJazeera sehen, die eben auch gern mal den pakistanischen oder guatemaltekischen Aussenminister befragen…und die klingen auch ganz schön lustig. Sich nicht groß zu schämen, sondern seine Sache konzentriert rüberzubringen, bringt also deutlich mehr Respekt ein, als die Aussprache. Das war schonmal Punkt eins der lehrreichen Dinge, Punkt zwei ergibt sich beim Zuhören.

CeBIT Livestream

Denn selbst wenn die StartUp-Gründer oder Company-CEOs teils stottern oder schwer ausländische Akzente haben, sie geben alles um eine ernsthafte Antwort abzugeben und das schult dann einfach auch das eigene Vermögen in dieser Sprache. Abgleichen kann man das wiederum mit den teils sehr gut englisch sprechenden Teilnehmern, üben muss man dann natürlich woanders.

Richtig wissens- oder meinungsbildend sind aber natürlich die Inhalte, denn schließlich geht es um Fragen der Zukunft. Die äußerst interessanten Livestreams zu Themen wie Online-Videoplattformen, eCommerce , social Media oder – wie gestern – Gendergererechtigkeit bei der Besetzung von Aufstiegspositionen und dergleichen, werden nach der Aufnahme auch als Video gespeichert, so dass man bereits aus einer ganzen Latte Filme wählen kann, die in den letzten Tagen dort aufgezeichnet wurden.

Und, seien wir doch ehrlich: wie oft hängt man/Du vor der Glotze und denkt sich, “so´n Mist, schon wieder nix im Fernsehn”? Das sollte das Stichwort sein, sich ein wenig Schlau-TV von der CeBIT anzusehen und die zwölfte Wiederholung von twoandahalfmen mal nicht zu gucken, all zu lange sollten Interessierte das jedoch nicht vor sich her schieben, denn wer wer weiß schon, wie lange die Filme abrufbar sind.

GIGA Marktplatz