CES - Besucherschwund bestätigt

Leserbeitrag
2

Wie im Vorfelde der Consumer Electronics Show (CES) in Las Veas befürchtet, sanken in diesem Jahr die Besucherzahlen deutlich.

(Sven) Wie die ausrichtende Consumer Electronics Association (CEA) auf Basis vorläufiger Schätzungen mitteilt, kamen an den vier Messetagen rund 110.000 Besucher nach Las Vegas. Im Vergleich zum Vorjahr sind das knapp 30.000 Besucher weniger. Dennoch wertet die CEA die Messe als Erfolg: “Auf der CES werden mehr Consumer-Electronics-Deals abgeschlossen als auf jeder anderen Messe weltweit. Der Erfolg der CES 2009 macht uns optimistisch, dass Innovationen den Motor der globalen Wirtschaft wieder anspringen lassen”, sagte CEA-Präsident Gary Shapiro in einem offiziellen Statement.

Dass die Unternehmen angesichts der Rezession sparen, liegt jedoch auf der Hand. So wurde Francis Murphy, National Sales Manager bei Pioneer Electronics und seit Jahren Stammgast auf der CES, von der “Las Vegas Sun” mit der Aussage zitiert, sein Unternehmen habe wegen der hohen Reisekosten und genereller Kostensenkungen deutlich weniger Leute zur CES geschickt. Mary Francia, CEO der Unternehmensberatung Serowires, hatte zudem den Eindruck, dass viele Messebesucher aus Kostengründen ihre Terminpläne strafften. “Ich habe Leute getroffen, die nur an wenigen Tagen da waren. Es scheint, als sei man an einem Tag durch. Das hat es vorher nicht gegeben”, so Francia in der “Las Vegas Sun”.

Während es angesichts der wirtschaftlichen Lage spannend bleiben wird, ob die CES im nächsten Jahr in Sachen Aussteller- und Besucherandrang wieder zulegt, verdichten sich Hinweise auf einen prominenten Neuzugang für 2010: Auf der CES 2010 soll exklusiv Ausstellerfläche für “Hersteller aus dem Umfeld von Apple-Produkten” reserviert werden. Ob Apple selbst erstmals an der CES teilnehmen wird, wurde jedoch noch nicht bestätigt.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz