CES 2013: ArmorTech macht Ernst mit Displayschutz

von

„Force Field“ – wie ein Kraftfeld soll eine neue Kunststoff-Schutzfolie von ArmorTech Smartphone- und Tablet-Displays vor Stößen und Kratzern schützen. Wie gut das funktioniert, demonstriert der Hersteller auf der CES 2013. Mit einem Hammer.

CES 2013: ArmorTech macht Ernst mit Displayschutz

Schlag um Schlag fällt der schwere Metallhammer in der Plexiglas-Vitrine mit voller Wucht auf das iPhone. Viele Zuschauer verziehen mit jedem Aufschlag fast schmerzvoll das Gesicht. Auch all jene, die es schon ein dutzend Mal beobachtet haben.

Doch Mal um Mal entnimmt die junge Dame das Gerät aus der Folterkammer und zeigt, dass es weder Kratzer aufweist, noch Funktionsstörungen. Produktdemonstration: gelungen.

Die mehrschichtige Folie aus Polyethylen beeinträchtigt die Touch-Bedienung so geringfügig, dass man es im täglichen Gebrauch nicht bemerkt, versichert der Hersteller. Neben den Hammerschlägen habe das Material auch schon Malträtierungen mit Paintballmarkieren, Rasierklingen und Bohrern stand gehalten. ArmorTech nennt das ganze „Force Field Technology“.

Ab 49,99 US-Dollar (Europastart und -Preise leider bislang nicht bekannt) wird ArmorTech im Laufe des Jahres seinen widerstandsfähigen Displayschutz herausbringen. Enthalten sind zu diesem Preis Folien für Vorder- und Rückseite des iPhone 4/4S, iPhone 5. Etwas teurer sollen die größeren Folien für iPad 2, iPad 3 und iPad 4, iPad mini, Kindle Fire HD und das Samsung Galaxy S3 werden.

Weitere Themen: Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II, NVIDIA Tegra K1, Sony Xperia Z, Project SHIELD, Rode iXY: Hochwertiges Stereomikrofon für iPhone, iPad und iPod touch


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz